Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV 1860 Rosenheim U19 - SpVgg Unterhaching U19

Sechziger-U19 holt nach starker Leistung einen Punkt gegen den Tabellenführer

Rosenheim - Der 12. Spieltag der U19-Bayernliga Süd stand für den TSV 1860 Rosenheim dieses Mal im Zeichen des Heimspiels gegen den Kooperationspartner SpVgg Unterhaching. Die Gäste, die aktuell auf auf dem ersten Tabellenplatz stehen, hatten somit die Favoritenrolle auf dem Papier. Alle waren also heiß auf dieses Spiel.

Gleich zu Beginn starteten die Sechziger mit einer guten Gelegenheit und hätten in Führung gehen können. Ein Konter über die rechte Seite, Luca Schmitzberger stand alleine vor dem Gästekeeper stand und verfehlte um Haaresbreite. Das Spiel war sehr ausgeglichen und beide Mannschaften kamen immer wieder zu guten Tormöglichkeiten. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Schmitzberger trifft per Kopf zur Führung

Im zweiten Durchgang ein unverändertes Spiel, doch dieses Mal mit Toren. In der 51. Minute das 1:0 durch Luca Schmitzberger, der nach einer Flanke von Andreas Maier mit dem Kopf einnickte. Die Rothemden spürten, dass hier etwas zu holen ist und waren jetzt mit höchster Leidenschaft am Werk. In Minute 67 dann der Ausgleich durch Leonard Grob, der aus 16 Metern trocken in das lange Eck einschoss. Das war bitter für die 60er, doch sie machten immer weiter und kamen noch zu einer großen Chance. Wieder eine Flanke von Andreas Maier auf den Kopf von Luca Schmitzberger, doch dieses Mal traf der nur die Latte. Auch Haching hatte noch die ein oder andere Chance, die aber entweder von der Rosenheimer Verteidigung oder von Torhüter Thomas Wimmer entschärft werden konnten. Es blieb beim 1:1-Endstand.

Der Rosenheimer Nachwuchs ist definitiv mit dieser Leistung auf dem richtigen Weg und will die nächsten 3 Punkte im nächsten Spiel gegen die Würzburger Kickers am 24. November anvisieren.

_

Pressemitteilung TSV 1860 Rosenheim

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare