Wann findet der ESV wieder in die Spur?

+
Der ESV Rosenheim ist auf der Suche nach der Erfolgsspur

Die Eisenbahner empfangen Tabellenführer Seeon

ESV Rosenheim gegen Seeon/Seebruck. Als sich die Verantwortlichen vor der Saison diese Begegnung an Spieltag 10 ansahen, stempelte man dieses Aufeinandertreffen vielleicht schon als Topspiel ab. Doch dem ist nicht so - keinesfalls. Denn die Rosenheimer konnten nicht im geringsten an die Leistungen der Vorsaison anknüpfen, am letzten Spieltag musste man Schloßberg den Relegationsplatz übergeben.

In der Spielzeit 2014/2015 hat die Sarikaya-Auswahl bisher nach acht Spieltagen nur drei (!) Zähler verbuchen können. Viel zu wenig, um ein Wörtchen mit den Spitzenreitern mitzureden. Im Gegenteil: Die Eisenbahner sind das Schlusslicht der Kreisklasse 1, Vorletzter Frasdorf hat gleich doppelt so viele Punkte auf dem Konto. Die Tormaschine des letzten Jahres liefert nicht mehr so, wie man es vielleicht erwartet hätte - Torschützenkönig Kus netzte bisher "nur" viermal ein. Und auch in der Defensive sieht es nicht besser aus: 22 Buden kassierte der ESV, nur Aufsteiger Eggstätt steht in dieser Bilanz noch schlechter da.

Ganz anders die Situation in Seeon/Seebruck: 21 Punkte, 23 zu elf Tore - Tabellenführer! Von so einer Bilanz kann man an der Hochgernstraße in Rosenheim derzeit nur träumen.(mbö)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare