Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wasserburg mit neuem Trainer

Der TSV Wasserburg macht vor Jahreswechsel die Personalie Trainer perfekt und kann sich zudem mit Jockl Gnatzy auf die Rückkehr von einem „Urgestein“ im Wasserburger Fußball freuen. Jockl war schon vor zwei Jahren auf unserer Wunschliste ganz oben gestanden, nur damals waren wir leider zu spät dran. Deshalb sind wir froh, dass es diesmal geklappt hat, so die Abteilungsleitung. „Wir wussten, dass es in der Winterpause sehr schwer werden würde einen guten Trainer zu finden, doch unser Ziel war es immer, nichts zu überstürzen, die letzten vier Spiele vor der Winterpause mit Interimslösung durchzuführen und dann in aller Ruhe einen neuen qualifizierten Trainer zu suchen“. Genau das ist auch gelungen, es waren nicht nur die letzten vier Spiele vor der Winterpause erfolgreich (2 Siege, 2 Unentschieden), sondern auch die Personalie Trainer ist seit letzter Woche unter Dach und Fach gebracht worden.

Jockl Gnatzy stand jahrelang als Torwart in Wasserburg zwischen den Pfosten der Löwen und hat dort sehr viele „Höhen“ und wenig „Tiefen“ miterleben dürfen. Genau das erhofft man sich jetzt auch im Lager der Löwen, denn die Zusammenarbeit soll auch über mehrere Jahre wachsen. Erst einmal steht aber eine extrem schwierige Aufgabe für die ersten Monate an, denn hier muss mit einer guten Vorbereitung der Grundstein für ein erfolgreiches Abschneiden in den restlichen 8 Rückrundenspielen geschaffen werden. Jockl Gnatzy ist sich natürlich dieser schwierigen Situation und Aufgabe bewusst, wird aber alles versuchen, dieses kleine Wunder zusammen mit der Mannschaft zu schaffen.

Kommentare