Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Seligenporten - TSV Buchbach 0:2

Buchbach holt wichtige Zähler in der Oberpfalz

+
Endlich kann auch im neuen Jahr mal wieder ein Dreier gefeiert werden. Buchbach siegt beim schweren Auswärtsspiel in Seligenporten.

Seligenporten - Das ist wohl die Definition eines Befreiungsschlags! Im Freitagsspiel der Regionalliga musste der TSV Buchbach nach Seligenporten - und holt dort das erste Mal im neuen Jahr alle drei Punkte.

Jetzt ist es endlich passiert: Der TSV Buchbach hat im fünften Spiel des Jahres den ersten Sieg in der Fußball-Regionalliga Bayern gelandet: Die Mannschaft von Trainer Anton Bobenstetter hat den Keller-Krimi beim SV Seligenporten am Freitagabend mit 2:0 gewonnen und darf jetzt wieder auf den direkten Klassenverbleib hoffen. Im sechsten Spiel ohne Niederlage haben sich die Buchbacher erstmalig nach dem Sieg vor der Winterpause gegen Augsburg II wieder mit einem Dreier belohnt und haben damit auch bestätigt, was Bobenstetter seit Wochen immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt: 

Service:

Zur Spielstatistik

Die Tabelle

„Wir trainieren gut, die Jungs haben sich einen Sieg schon lange verdient.“ Dem Spiel in Seligenporten merkte man in der Anfangsphase durchaus an, was auf dem Spiel stand. Beide Mannschaften agierten ein wenig nervös, die Keeper hatten die ersten halbe Stunde praktisch nichts zu tun. Das Buchbacher Ziel mit einem 0:0 in die Pause zu kommen, ging dann trotz der Verletzung von Kapitän Markus Grübl (34.) auf und nach dem Seitenwechsel waren die Rot-Weißen einfach cleverer.

Kwatu trifft erstmals

Just in der Phase, als die Gastgeber mehr Druck machten, bediente Stephan Thee aus halbrechter Position Merphi Kwatu und der Winterzugang verwandelte die Vorlage zu seinem ersten Saisontreffer (55.) - da werden sich manche auf die Lippen beißen müssen, die Kwatu als ewiges Talent das Durchsetzungsvermögen abgesprochen haben. Schon in den ersten Spielen des Jahres war Kwatu ein Aktivposten, glänzte immer mal wieder mit guter Vorarbeit, hielt vorne die Bälle, war aber bis dato im Abschluss glücklos. Seligenporten versuchte nun natürlich zu antworten, hatte auch durchaus Möglichkeiten, doch die Buchbacher Defensive blieb stabil. 

Und in der 79. Minute sorgte Aleks Petrovic für die Entscheidung: Nach einem verunglückten Befreiungsschlag vom jungen Keeper Patrick Bogner fing Patrick Drofa den Ball ab und dessen Flanke köpfte „Petro“ am langen Pfosten zu seinem zwölften Saisontreffer in die Maschen.

Michael Buchholz

Kommentare