Burghausen bindet auch A-Jugend-Talent

Arifovic verlängert beim SV Wacker

Defensivtalent Ajlan Arifovic fühlt sich wohl im Schatten der Burghauser Burg - und sieht bei SV Wacker gute Entwicklungsmöglichkeiten.
+
Defensivtalent Ajlan Arifovic fühlt sich wohl im Schatten der Burghauser Burg - und sieht bei SV Wacker gute Entwicklungsmöglichkeiten.

Burghausen - Zumindest in kleinen Schritten macht die Kader- und Zukunftsplanung beim SV Wacker Burghausen Fortschritte. Mit Abwehrspieler Ajlan Arifovic kann der Regionalligist von der Salzach ein weiteres Talent an sich binden.

Der 18-Jährige, der aktuell noch für die U19 des SV Wacker spielberichtigt ist und dort auch am Wochenende beim 1:3 gegen Bayernliga-Tabellenführer FC Deisenhofen zum Einsatz kam, verlängerte seinen Vertrag mit den Burghausern um eine weitere Spielzeit bis zum 30. Juni 2018.


Arifovic sieht in Burghausen beste Entwicklungsmöglichkeiten

„Ich freue mich total über das Vertrauen des Vereins!“, sagt Arifovic. „In der kommenden Saison hoffe ich natürlich, dass ich mehr Einsatzzeiten bekomme und mich weiterentwickeln kann. Wacker Burghausen bietet mir hierfür die besten Rahmenbedingungen.“, so der Youngster.

Der im südwestserbischen Sjenica geborene und in München aufgewachsene Deutsch-Bosnier Arifovic, der beim SC München das Fußballspielen erlernte, spielte in der Jugend zuvor für den FC Bayern München. Dort erhielt er unter anderem Spielpraxis in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Im Januar 2016 wechselte das Talent schließlich nach Burghausen.


Talent mit Bundesliga-Erfahrung hat in Zukunft gute Chancen

Aufgrund seines Geburtsjahrgangs 1998 sollte er zunächst der U19 des SV Wacker beim wichtigen Erhalt der Bayernliga helfen, der vormalige Herren-Cheftrainer Uwe Wolf räumte ihm aber schon damals "gute Chancen auf einen Kaderplatz" im Regionalligateam ein.

In der laufenden Saison absolvierte der gelernte Innenverteidiger, der auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, ein Spiel in der Regionalliga Bayern - bei zehn weiteren gehörte er zum 18-Mann-Kader.​

_

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen / cs

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare