Testspiel FC Braunau - SV Wacker Burghausen 0:6

Wacker Burghausen mit Kantersieg in Österreich

Sorgte auch im zweiten Aufeinandertreffen mit dem FC Braunau für offensiven Schwung - Burghausens Marius Duhnke. In die Torschützenliste konnte er sich diesmal allerdings nicht eintragen.
+
Sorgte auch im zweiten Aufeinandertreffen mit dem FC Braunau für offensiven Schwung - Burghausens Marius Duhnke (schwarz). In die Torschützenliste konnte er sich diesmal allerdings nicht eintragen.

Braunau - Der SV Wacker Burghausen gewann sein "Rückspiel" beim österreichischen Viertligisten FC Braunau mehr als deutlich. Bereits vor wenigen Wochen hatten beide Teams sich zu einem Test im Burghauser Waldsportpark Lindach getroffen. Diesmal feierten die Weiß-Schwarzen ein echtes Schützenfest.

Zumindest rein ergebnistechnisch zeigten sich die Wacker-Kicker damit also völlig unbeeindruckt von der ungewissen Zukunft von Verein und Kader (wir berichteten ausführlich über die "Großbaustelle Kaderplanung" für nächste Saison). Wie bereits im ersten Spiel gegen Braunau in heimischen Gefilden besiegten sie die österreichischen Nachbarn - diesmal allerdings in aller Deutlichkeit.


Wolf wählt erneut die Dreier-Formation

Diesmal standen die verletzten Moritz Moser, Marco Fritscher und Philipp Knochner sowie Muhamed Subasic (privater Termin) nicht zur Verfügung. Trainer Uwe Wolf schicke seine Elf erneut in einer 3-1-4-2-Grundformation auf den Platz.


Der SV Wacker übernahm von der ersten Minuten das Kommando - erspielte sich gerade in der Anfangsphase nahezu im Minutentakt beste Chancen. Aber zunächst traf nur Juvhel Tsoumou (5.). Der Wacker-Stürmer legte noch vor der Pause das zweite Tor nach (44.).

Wacker überrollt die Österreicher

Nach dem Seitenwechsel blieben die Weiß-Schwarzen weiter spielbestimmend und haushoch überlegen. Christoph Bann schraubte das Ergebnis mit einem Doppelpack (47./53.) auf 4:0. Der lupenreine Hattrick blieb dem 21-jährigen Österreicher jedoch verwehrt - mit einem Elfmeter scheiterte er am glänzend parierenden FCB-Keeper (65.)!

Die Abwehrspieler Daniel Hofstetter (73.) und Ajlan Arifovic (82.) sorgten schließlich mit ihren Treffern für den letztlich standesgemäßen 6:0-Sieg. Lediglich die mangelhafte Chancenverwertung verhinderte ein zweistelliges Resultat.

Freitagabend wartet der Punktspielauftakt

Nach der Kür gegen Braunau folgt am nächsten Wochenende die Pflicht. Nach einer langen Auswärtsfahrt an den Main wartet am Freitag der 1.FC Schweinfurt 05 auf die Burghauser. Anpfiff im Willy-Sachs-Stadion ist um 19:00 Uhr.

Aufstellung SV Wacker:

1 Eiban - 15 Offenthaler, 5 Hofstetter, 4 Rech - 19 Hingerl - 21 Weiß, 14 Burkhard, 9 Duhnke, 7 Kindsvater - 17 Tsoumou, 20 Bann. Ersatz: 16 Tetickovic - 3 Arifovic, 31 Schulz, 33 Popp, 34 Wächter

Wechsel:

Arifovic für Offenthaler (46.)

Wächter für Burkhard (46.)

Schulz für Weiß (60.)

Popp für Tsoumou (60.)

Tore:

0:1 Tsoumou (5.)

0:2 Tsoumou (44.)

0:3 Bann (47.)

0:4 Bann (53.)

0:5 Hofstetter (72.)

0:6 Arifovic (83.)

_

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen

Kommentare