Last-Minute-Ausgleich für Heimstetten

„Sicherheit zuerst“ lautete die Devise im Vergleich der beiden vorjährigen Bayernligisten. Keiner wollte zu Beginn der neuen Zeitrechnung im bayerischen Amateurfußball auf dieser Bühne stolpern. Wenig bis gar nichts passierte daher in Halbzeit eins vor beiden Toren. In der Vorschlussminute belohnte sich der SV Heimstetten aber für eine ansprechende Leistung in Halbzeit zwei. Marco Bläser erköpfte den Oberbayern, in dessen eigenem Stadion spielte zeitgleich der FC Bayern München II gegen den FC Augsburg II, den wichtigen Auswärtszähler in Frohnlach. Zuvor kam der VfL Frohnlach besser in die zweite Hälfte und ging durch den ersten schönen Angriff über André Zapf auf Thomas Karg per Kopf in Führung (53.). In der Folge hatte Frohnlach mehrfach das 2:0 auf dem Fuß, ein weiterer Treffer gelang der Kurth-Elf allerdings nicht. Dann kam der SVH.


 

 

Text: dme

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare