Morina bezwingt 1860

Jetzt wird es ernst beim TSV 1860 Rosenheim: Nach der Niederlage am Samstag gegen den FV Illertissen rangieren die Innstädter auf Platz 14, nur noch ein Punkt trennt die Teschke-Elf von den Relegationsrängen. Ganz anders sieht es bei den Gästen aus, die nach der Derby-Niederlage der Bayern-Amateure auf den Spitzenreiter aufschließen können. Die bessere Vorbereitung auf die Partie hatten wohl die Hausherren, denn die Rosenheimer waren sofort hellwach: Majdancevic und Heller setzten die ersten Ausrufezeichen in der Regionalliga-Begegnung (4. und 8.). In der 16. Minute jedoch der Schock für den TSV: Wallner verunglückte ein Rückpass zu Keeper Mayer, Morina sprintete in den Ball, schnappte sich das Leder und markierte die Führung für den FVI. Das 0:1 sollte nicht lange Bestand haben, denn 1860 konnte ausgleichen: Einen Heller-Freistoß konnte die FV-Hintermannschaft nicht klären, Markus Einsiedler schaltete am schnellsten und spitzelte den Ball in das gegnerische Tor. Während in den restlichen Minuten der ersten Spielhälfte die Rosenheimer den Ton angaben, konnte sich der Gast in den zweiten 45 Minuten deutlich steigern. Nachdem Illertissens Schaller aus sechs Metern noch vergeben hatte (62.), machte es erneut FVI-Stürmer Ardian Morina besser: Nach einer Flanke stand er völlig frei und netzte in das Rosenheimer Gehäuse ein. Auf Seiten des TSV vergab Einsiedler kurz vor Schluss die letzte Gelegenheit, Schiri Berg pfiff kurz darauf ab. Rosenheim braucht nächste Woche in Memmingen dringend einen Sieg - sonst wird es richtig eng. (mbö/wei)

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare