Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Freue mich auf die neue Herausforderung“

Niederbayerisches Talent Sigl kommt von der SpVgg Landshut nach Burghausen

Kenneth Sigl ist der nächste Neuzugang des SV Wacker Burghausen.
+
Kenneth Sigl ist der nächste Neuzugang des SV Wacker Burghausen.

Kenneth Sigl wechselt vom Landesligisten SpVgg Landshut nach Burghausen. Mit dem 19-jährigen Offensivspieler lotst der SV Wacker eines der größten Talente im niederbayerischen Raum an die Salzach.

Burghausen - Bereits in seinem ersten Seniorenjahr gelangen dem flinken Stürmer in der abgelaufenen Saison in 34 Spielen 18 Tore für die „Spiele“ Landshut. Zuvor durchlief Sigl seit der U12 sämtliche Jugendteams des Landshuter Nachwuchsleistungszentrums - mit Ausnahme einer Saison beim SSV Jahn Regensburg in der U17-Bayernliga.

Geschäftsführer Huber: „Trauen ihm die Regionalliga zu.“

Aufgrund seiner Torgefahr war der Landshuter interessant für viele Teams aus Bayern- und Regionalliga und auch der SV Wacker verfolgt die Entwicklung des beidfüßigen Angreifers bereits seit einiger Zeit.

„Wir sind sehr froh, einen weiteren jungen Spieler mit riesigem Talent zu unserem Team hinzuzubekommen. Er hat sich in Landshut super entwickelt und auch im Herrenbereich kaum Anlaufzeit benötigt. Daher trauen wir ihm auch in der Regionalliga zu, sich schnell zurechtzufinden“, freut sich Geschäftsführer Andreas Huber über den Neuzugang.

Sigl: „Freue mich auf die neue Herausforderung.“

Kenny Sigl, der in Burghausen mit der Trikotnummer 10 auflaufen wird, zu seinem Wechsel: „Das Konzept und das Umfeld in Burghausen haben mich absolut überzeugt und es ist natürlich eine Wertschätzung für mich. Ich freue mich auf die neue Herausforderung.“

PM SV Wacker Burghausen

Kommentare