Marinus Pohl trifft von der Mittellinie

Keine Minute gespielt, aber 2000 Euro gewonnen: Buchbacher triumphiert in Heimstetten

+
Marinus Pohl sahnte in Heimstetten 2000 Euro ab.
  • schließen

Heimstetten - Das Auswärtsspiel beim SV Heimstetten war für den TSV Buchbach nicht von Erfolg geprägt. Ein Spieler des TSV hatte bei der Heimreise aber allen Grund zur Freude: Er ging mit 2000 Euro mehr in der Tasche aus dem Sportpark heraus.

1:0 hieß es am Ende zwischen dem SV Heimstetten und dem TSV Buchbach - in der 94. Minute kassierten die Gäste noch den entscheidenden Gegentreffer, nachdem man kurz zuvor selbst die Chance zum Last-Minute-Sieg hatte. Ohne Punkte ging es wieder zurück nach Hause, für einen Buchbacher hatte sich der Ausflug allerdings gelohnt:

"Goldener Schuss" für 2000 Euro

Marinus Pohl, seines Zeichens dritter Torwart hinter Daniel Maus und Manuel Glasl, räumte in der Halbzeitpause richtig ab. Wie fupa.net berichtet, wurde er als einer der zehn Teilnehmer ausgelost, die sich am "goldenen Schuss" versuchen durften. Die Aufgabe: Vom Anstoßpunkt aus ein Tor zu erzielen, ohne, dass der Ball zuvor den Boden berührt. Und Pohl schaffte es als einziger. Sein Trick dabei: Er lieh sich die Fußballschuhe von Buchbachs Ersatztorwart Manuel Glasl, um einen besseren Halt auf dem rutschigen Rasen zu haben.

Vier Lose für fünf Euro kaufte er, laut fupa.net, vor dem Spiel, mit 2000 Euro ging er wieder nach Hause: "Ich bin Student und werde das sparen", wird Pohl zitiert. Dabei wird aber Glasl auch einen ausgegeben bekommen, nachdem er ja auch einen Anteil am Treffer hatte.

Pohl wechselte im Sommer vom TSV Ebersberg zum TSV Buchbach. Dort kam er bisher auf einen Einsatz in der zweiten Mannschaft, zudem stand er im Testspiel des Regionalliga-Teams gegen den FC Töging eine Halbzeit im Tor.

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Auch interessant

Kommentare