TSV 1860 Rosenheim - VfR Garching

"Den Sieg erkämpft" - 1860 Rosenheim holt ganz wichtige drei Punkte gegen Garching

+
Erzielte beide Tore für den TSV 1860 Rosenheim: Danjel Majdancevic.
  • schließen

Rosenheim - Einen ganz wichtigen Sieg haben die Spieler des TSV 1860 Rosenheim am Freitagabend gegen den VfR Garching eingefahren. Nach dem Rückstand kämpften sich die Sechziger wieder zurück und gewannen das Kellerduell mit 2:1.

Das Spiel hatte sofort die Reiseflughöhe erreicht und nach nur einer gespielten Minute wurden mit Georg Lenz und Matthias Heiß gleich beide Innenverteidiger nach jeweils einen Foulspiel verwarnt. Kurz darauf durften die Gäste dann auch jubeln, auf Vorlage von Kevin Feucht konnte Valentin Micheli aus 15 Metern zur Führung treffen (7.). Feucht war es auch, der zehn Minuten später das 0:2 auf dem Fuß, vergab jedoch aus kurzer Distanz (17.). Garching gab keine Ruhe, Mario Staudigl hatte die nächste Großchance, traf mit seinem Schuss aus 18 Metern aber nur den Pfosten (24.).

Dann wachten die Rosenheimer aber endlich langsam auf und konnten mit der ersten nennenswerten Aktion direkt den Ausgleich erzielen. Luftetar Mushkolaj brachte einen Freistoß punktgenau auf Danijel Majdancevic, der am langen Pfosten nur noch einköpfen musste (36.). Man merkte den Rosenheimern an, dass sie vor der Pause unbedingt in Führung gehen wollten, doch VfR-Keeper Joey Brenner hatte etwas dagegen. Einen Freistoß von Mushkolaj lenkte er über die Latte, einen Kopfball von Heiß um den Pfosten. Mit dem Pausenpfiff hatte Matthias Heiß die große Chance zur Führung, zielte aus sechs Metern aber zu hoch und schoss drüber.

Majdancevic trifft zur Führung

Nach der Pause konnte Heiß per Abstauber den vermeintlichen Führungstreffer erzielen, der Schiedsrichter entschied aber auf Abseits (48.). Nur eine Minute später wäre Nicolaj Madsen beinahe sein erstes Saisontor gelungen, doch wieder hatte Brenner etwas dagegen und hielt stark (49.). Danach zeigte sich der Garchinger Schlussmann aber einmal unkonzentriert, als er einen Eckball nicht festhalten konnte, nach einigem Gestochere konnte die Hintermannschaft aber klären.

Rosenheim machte weiterhin unglaublich viel Druck und wollte unbedingt den Sieg, nach einer knappen Stunde verfehlte Laurin Demolii das Garchinger Tor nur knapp (61.), wenige Minuten später scheiterte er mit einem Schuss an Brenner. Kurz darauf sollten die Sechziger endlich erlöst werden: Wieder war es Demolli, der mit einer super Einzelleistung in den Strafraum zog und Majdancevic bediente, der innerhalb der Torraums nur noch einschieben musste (66.).

Danach warfen die Garchinger in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne und luden die Rosenheimer zum Kontern ein, wie so oft verpassten sie es jedoch, frühzeitig den Deckel drauf zum machen. Also mussten die Hausherren noch einmal zittern, brachten das Ergebnis aber schlussendlich über die Zeit und holten sich den verdienten und, wie Trainer Thomas Kasparetti nach dem Spiel sagte, erkämpften Sieg. Die Sechziger verlassen mit dem Dreier zumindest die direkten Abstiegsplätze und stehen nun auf einem Relegationsplatz.

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalliga Bayern

Auch interessant

Kommentare