SpVgg 1906 Haidhausen - TSV Waging/See 3:0

Waging verliert das Hinspiel deutlich und muss um Aufstieg bangen

+
  • schließen

München - Der TSV Waging/See verliert das Hinspiel bei der SpVgg Haidhausen mit 0:3. Hier gibt's den Live-Ticker zum Nachlesen.

SpVgg 1906 Haidhausen - TSV Waging/See 3:0 (1:0)

Haidhausen: 33 Brunner - 4 Müller, 7 Diem, 10 Bracher, 11 Rauch (C), 15 de Prato (77. Hott), 21 Acquaviti, 22 Danyo, 26 Balci, 31 Hamberger (54. Urlbauer), 62 Amaral;

Bank: 99 Pfister, 3 Neumann, 8 Scialdone, 23 F. de Prato, 27 Agossou

Waging: 23 Sommerauer - 3 Tanner, 5 Maier, 7 Sternhuber (C), 8 Parthum, 9 Baumgartner, 10 Maierhofer, 11 Mühlbacher, 13 S. Schilling, 16 O. Schilling (73. Barmbichler), 17 Auer;

Bank: 1 Bösch 2 Bauer, 12 Seehuber, 15 Waslthuber

Tore: 1:0 (30.) S. de Prato, 2:0 (52.) S. de Prato, 3:0 (90.+1) Acquaviti

Gelbe Karten: Rauch, Danyo

Schiedsrichter: Florian Ziegler

Der Live-Ticker zum Nachlesen

90.+3 Das Spiel ist aus! Haidhausen gewinnt mit 3:0 gegen den TSV Waging/See.

90.+1 Tor für Haidhausen! Ganz bitteres Gegentor für den TSV. Ein Freistoß von Giuseppe Acquaviti aus circa 30 Metern kommt gefährlich in den Strafraum. Manfred Sommerauer springt am Ball vorbei und die Kugel fliegt unberührt ins Tor.

90. Drei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.

90. Spielerwechsel bei der SpVgg Haidhausen. Valentin Agossou kommt für Sebastian Bracher.

87. Ein Auswärtstor wäre so wichtig für den TSV, die Gastgeber stehen in der Abwehr aber sehr sicher.

84. Haidhausen spielt die Zeit natürlich jetzt clever herunter.

81. Nach einem Eckball von Sebastian Bracher kommt Michael Urlbauer zum Kopfball, der geht aber knapp vorbei.

80. Die letzten zehn Minuten laufen und Waging wird immer mutiger. Gefährlich wird es aber nicht vor dem Tor von Maximilian Brunner.

77. Spielerwechsel bei der SpVgg Haidhausen. Stefan de Prato geht vom Feld, für ihn kommt Marcus Hott.

74. Nach einem rüden Foul an Bernhard Mühlbacher sieht Obed Evens Danyo die nächste gelbe Karte.

73. Spielerwechsel beim TSV Waging/See. Johannes Barmbichler kommt für Oliver Schilling.

67. Pfosten! Haidhausen drückt jetzt auf den nächsten Treffer. Valter Amaral kommt aus 15 Metern zentral zum Schuss, trifft aber nur den Innenpfosten. Von da aus springt der Ball nicht ins Tor, sondern geht mit Drall ins Toraus.

66. Haidhausens Toni Rauch sieht nach einem Foul die erste gelbe Karte des Spiels.

64. Auf der Gegenseite die Chance zum 3:0! Stefan de Prato kommt frei zum Kopfball, ein Verteidiger kann aber auf der Linie klären! Kurz danach kann Sommerauer einen Schuss aus 17 Metern sehenswert parieren.

61. Riesenchance für Waging! Nach einem Eckball hat Bernhard Mühlbacher auf einmal viel Platz im Strafraum. Er zieht aber zu überhastet ab und schießt drüber.

60. Waging hat wieder Glück! Wieder kommt Stefan de Prato im Strafraum zu Fall, wieder war ein Kontakt von Niklas Maier da, der reicht dem Schiedsrichter aber wieder nicht für einen Strafstoß.

54. Spielerwechsel bei der SpVgg Haidhausen. Michael Urlbauer kommt für Michael Hamberger.

52. Tor für Haidhausen! Da ist es passiert. Wieder wird Stefan de Prato steil geschickt. Diesmal ist er nicht einzuholen und trifft zum 2:0 ins Netz.

51. Glück für Waging! Stefan de Prato wird steil geschickt und wäre frei durch, wird aber von Niklas Maier an der Schulter festgehalten und zu Fall gebracht. Der Unparteiische entscheidet aber auf Weiterspielen.

46. Weiter geht's! Der Unparteiische hat die zweite Halbzeit angepfiffen,

Halbzeit in München!

Eigentlich hatten die Seerosen das Spiel unter Kontrolle, doch dann kamen die Gastgeber durch einen katastrophalen Fehler in der Hintermannschaft zu einem glücklichen Führungstreffer. Im Anschluss mussten sich die Waginger wieder ein wenig sammeln, sind aber mittlerweile wieder voll im Spiel.

45. Und dann ist Halbzeit! Der Schiedsrichter pfeift den ersten Durchgang ab.

43. Ein Eckball von Johannes Maierhofer kann nicht richtig geklärt werden, aus der zweiten Reihe versucht es Michael Auer direkt. Der Schuss landet aber in den Armen von Maximilian Brunner.

37. Waging hat sich noch immer noch nicht von dem Gegentreffer erholt, Haidhausen hat jetzt die volle Kontrolle über das Spiel.

30. Tor für Haidhausen! Aus dem Nichts gehen die Gastgeber in Führung! Ein Rückpass eines Verteidigers kommt viel zu kurz und Stefan de Prato kann sich den Ball am herauseilenden Sommerauer vorbei ins Tor legen. Ein krasser Fehler der Hintermannschaft bringt Haidhausen auf einmal in Führung.

26. Die Gastgeber geben den ersten Schuss auf Manfred Sommerauer ab, doch den Schuss von Harun Balci kann der TSV-Keeper festhalten.

23. Weiterhin ist Waging klar die bessere Mannschaft, Haidhausen kann sich nur selten aus der eigenen Hälfte befreien. So richtig gefährlich wird es aber nicht.

15. Waging ist in der ersten Viertelstunde die aktivere Mannschaft und kam auch schon das ein oder andere Mal gefährlich in den Strafraum. Der sehr sicher wirkende Keeper Maximilian Brunner konnte aber noch nicht bezwungen werden.

9. Wagings Sebastian Schilling köpft aus wenigen Metern, der Ball kann zur Ecke geklärt werden.

8. Das Spiel ist jetzt kurz unterbrochen, da die Fahne eines Assistenten auseinander gefallen ist. Mit Hilfe des Schiedsrichters kann sie aber wieder zusammen gebaut werden.

6. Der erste Torschuss der Partie, abgegeben von Wagings Mühlbacher. Der geht aber deutlich rechts am Tor vorbei.

1. Spielminute: Los geht's! Schiedsrichter Florian Ziegler hat die Partie angepfiffen.

19.25 Uhr: So, die Teams stehen zum Einlaufen bereit, die Fans machen weiter gut Stimmung. "Heimspiel in München", lautet die Devise der Seerosen-Fans.

Die Fans der Seerosen sind gut drauf.

19.16 Uhr: Leider ist noch immer keine Aufstellung verfügbar. Natürlich erfahren Sie die Aufgebote der Teams sofort, wenn diese einsehbar sind.

19.02 Uhr: "Hurra, Hurra, die Waginger sind da!" Schallt es in diesen Minuten über das Trainingsgelände des TSV 1860 München. Und damit ein herzliches Willkommen aus der Landeshauptstadt, wo heute der TSV Waging/See gegen die SpVgg 1906 Haidhausen sein Hinspiel in der Bezirksligarelegation bestreitet. Die Fans der Seerosen stehen derzeit noch an dern Kasse an, machen aber schon gehörig Lärm. Die Teams wärmen sich gerade auf, in einer knappen halben Stunde geht's los!

Der Vorbericht:

Am Mittwochabend kann sich der TSV Waging/See in einer gute Ausgangslage für das Rückspiel am kommenden Samstag bringen. Zwar reisen die Seerosen ohne Trainer Ali Gezer, der bereits im Urlaub ist, an, haben aber wieder eine Menge Fans mit an Bord. Und nach dem souveränen Auftritt am vergangenen Samstag in Emmering geht die Mannschaft um Kapitän Manuel Sternhuber mit breiter Brust in das Duell, das auf dem Kunstrasen des TSV 1860 München in der Grünwalder Straße stattfindet. Zwar gelang den Wagingern kein Sieg, aber nur wenige Vereine schafften es in den letzten Jahren, eine Niederlage im Emmeringer Pfarrbachstadion zu vermeiden.

Die SpVgg 1906 Haidhausen qualifizierte sich über einen 1:0-Sieg gegen Planegg-Krailing, sowie einen 2:0-Sieg gegen Neuhadern für die Bezirksliga-Relegation. Ein kleiner Wehrmutstropfen dürfte sicherlich der Ausfall von Toptorjäger Florian de Prato und Ante Starcevic sein, das könnte sich schnell zum Vorteil für die ohnehin defensivstarken Seerosen entwickeln.

Die sicherlich wieder zahlreich anwesenden Zuschauer dürfen sich auf eine spannende Partie freuen. Anpfiff ist um 19.30 Uhr, Beinschuss.de berichtet live von vor Ort!

_

dg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Relegation

Auch interessant

Kommentare

Top-Artikel der Woche: Relegation

Waging verliert das Hinspiel deutlich und muss um Aufstieg bangen
Waging verliert das Hinspiel deutlich und muss um Aufstieg bangen
Waging verliert auch das Rückspiel und verpasst den Aufstieg!
Waging verliert auch das Rückspiel und verpasst den Aufstieg!
Relegation 2019: Alle Spiele, alle Ergebnisse, alle Berichte
Relegation 2019: Alle Spiele, alle Ergebnisse, alle Berichte
Nach Marathon-Elfmeterschießen: Danubius Waldkraiburg steigt in die Kreisliga auf!
Nach Marathon-Elfmeterschießen: Danubius Waldkraiburg steigt in die Kreisliga auf!
Spanovic schießt Söllhuben in der Nachspielzeit per Elfmeter zum Aufstieg
Spanovic schießt Söllhuben in der Nachspielzeit per Elfmeter zum Aufstieg