Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorschau: Regionalligist zum Erstrundenmatch in München

Buchbach im Pokal bei Schwabing 56

Am Dienstagabend muss der TSV Buchbach in der ersten Runde des Bayerischen Pokals in München-Schwabing antreten.
+
Am Dienstagabend muss der TSV Buchbach in der ersten Runde des Bayerischen Pokals in München-Schwabing antreten.

München/Buchbach - In der ersten Runde des Bayerischen Verbands-Pokals (Toto-Cup) muss der TSV Buchbach am Dienstag um 18:30 Uhr beim Münchner Bezirksligisten FC Schwabing 56 ran. „Wir werden Vollgas spielen, dann kommen wir auch weiter“, so Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter vor der Partie auf der Sportanlage an der Guerickestraße im Schwabinger Norden.

Auch wenn der TSV Buchbach gerade den besten Ligastart seiner Viertliga-Historie hingelegt hat: So ganz passt ja den meisten Amateurvereinen, die in der Regionalliga sportlich mit höchst professionellen Rahmenbedingungen konfrontiert sind, der Pokal nichts ins Konzept, weil dadurch die Vorbereitung auf das nächste Punktspiel leidet.

Mit den Gegebenheiten bestmöglich umgehen

Doch damit haben sich die Rot-Weißen in der Vergangenheit arrangiert. „Wir sehen das einfach als sehr gute Trainingseinheit!“, erklärt ein gelassener Bobenstetter, der natürlich etwas rotieren wird.

So werden mit Sicherheit Merphi Kwatu und Kapitän Maximilian Hain, die am Wochenende im Kreisligateam gespielt haben, erneut ihre Einsatzzeiten bekommen. Hain hat ja auch seine Sperre aus dem Löwen-Spiel abgesessen - und wird entsprechend am Freitag beim Gastspiel in Ingolstadt zum Kader gehören.

Die Betrachtungsweise als "Trainingseinheit" soll also keineswegs despektierlich klingen oder dazu führen, dass man den Pokalsieger aus dem Kreis München, der sich seinen Gegner aussuchen durfte - und sich die Löwen-Bezwinger vom TSV Buchbach wünschte - nicht ernst nimmt.

"Wenn wir unsere Leistung bringen, werden wir gewinnen."

„Wir sind Favorit. Wenn wir unsere Leistung bringen, werden wir gewinnen - wenn nicht, wird es auch gegen einen Bezirksligisten schwer!“, formuliert Bobenstetter, worum es für die Rot-Weißen geht.

Toto-Cup komplett: Alle Spiele der ersten BFV-Pokal-Hauptrunde findet Ihr HIER.

_

Michael Buchholz / cs

Kommentare