Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viertelfinale des BFV-Pokals 2016/17 ausgelost

Pokal-Kracher: Wacker Burghausen gegen SpVgg Unterhaching!

Zu einer finalwürdigen Begegnung kommt es bereits im Viertelfinale des BFV-Pokals: der SV Wacker Burghausen empfängt die SpVgg Unterhaching.
+
Zu einer finalwürdigen Begegnung kommt es bereits im Viertelfinale des BFV-Pokals: der SV Wacker Burghausen (weiß) empfängt die SpVgg Unterhaching (rot).

München - Im Münchner "Haus des Fußballs" wurden am Mittwochnachmittag die Begegnungen des diesjährigen Viertelfinales des BFV-Toto-Pokals ausgelost. Das Hammerlos erwischte dabei der SV Wacker Burghausen. Der Pokal bescherte den Burghausern zwar ein Heimspiel - aber auch ein erneutes spannendes Aufeinandertreffen mit Regionalligakrösus SpVgg Unterhaching. Ein absoluter Pokal-Kracher also in der Wacker-Arena!

Die Ziehung in der Münchner Zentrale des Bayerischen Fußball-Verbandes führten Verbands-Spielleiter Josef Janker und Josef Müller, der Vizepräsident des Pokal-Sponsors Lotto Bayern, durch. Folgende Mannschaften hatten sich für das Viertelfinale qualifiziert:

SpVgg Unterhaching, SV Wacker Burghausen, 1.FC Schweinfurt 05, SpVgg Oberfranken Bayreuth, FC Memmingen (alle Regionalliga Bayern), FC Amberg (Bayernliga Nord), FC Sturm Hauzenberg (Landesliga Mitte) und SpVgg Erlangen (Bezirksliga).

Überraschungs-Bezirksligist Erlangen entscheidet sich sportlich 

Pokalschreck Erlangen durfte sich als Kreissieger (Erlangen/Pegnitzgrund) aufgrund des Pokalmodus zunächst seinen Wunschgegner aussuchen. Die Franken entschieden sich für das sportlich vielversprechendste Los und wählten ein Heimspiel gegen den klassenniedrigst möglichen Gegener - den Niederbayerischen Landesligisten FC Sturm Hauzenberg aus der Nähe von Passau.

Danach wurden aus einem Topf die drei übrigen Paarungen gezogen und anschließend gleich auch das Halbfinale ausgelost (Heimrecht hat immer der unterklassige bzw. bei Klassengleichheit der erstgezogene Verein).

Gleich das zweite Spiel das Hammer-Los: Burghausen - Unterhaching

Und gleich in der zweiten Partie wurde der absolute Kracher dieses Viertelfinales ausgelost. Der SV Wacker Burghausen im Heimspiel gegen den souveränen Spitzenreiter der Regionalliga Bayern SpVgg Unterhaching. Der Hammer! Eine Begegnung die des Finales des BFV-Pokals würdig wäre! Nun kommt es zu diesem sicherlich packenden Pokalduell schon in der Runde der letzten Acht.

Die Viertelfinal-Begegnungen des BFV-Pokals werden Anfang April 2017 ausgetragen. Der Toto-Pokalsieger 2016/2017 erhält eine Siegprämie von 5000 Euro und - was viel wichtiger ist - startet in der folgenden Saison 2017/18 in der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde. Und dort winkt natürlich die Chance auf das ganz große und lukrative Los eines Bundesligisten.

Auf dem Weg dorthin dürften sich sowohl der SV Wacker als auch Ex-Bundesligist SpVgg Unterhaching eine leichtere Viertelfinal-Hürde vorgestellt haben. Doch, wie heißt es so schön? Wer an die Trophäen will muss am Ende ohnehin die stärksten Gegner schlagen.

Alle Viertelfinals im Überblick

SpVgg Erlangen - FC Sturm Hauzenberg

SV Wacker Burghausen - SpVgg Unterhaching

SpVgg Bayreuth - FC Memmingen

FC Amberg - 1.FC Schweinfurt 05

(die Spiele werden, wie gesagt, Anfang April ausgetragen)

Die bereits ausgelosten Halbfinals

Bayreut/Memmingen - Amberg/Schweinfurt

Erlangen/Hauzenberg - Burghausen/Unterhaching

(Austragung ebenfalls im April)

Heimrecht des Finales 2016/17

Sieger Halbfinale 2 - Sieger Halbfinale 1

(unter Vorbehalt der Klassenzugehörigkeit, siehe oben)

25. Mai 2017 (Live-Übertragung in der ARD)

Kommentare