+++ Eilmeldung +++

Große Trauer

Modeschöpferin Laura Biagiotti gestorben

Modeschöpferin Laura Biagiotti gestorben

Nach der verweigerten DEL2-Lizenz:

EVL: Mit einem "Luxuskader" in die Oberliga

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Auch EVL-Urgestein Peter Abstreiter wird den Weg in die Oberliga mitgehen.
  • schließen

Landshut - DEL2-Lizenz verweigert, Fan-Proteste, Klage - und am Ende doch ein Start in der Oberliga: Der EV Landshut will offenbar mit einem "Luxuskader" seinen "Betriebsunfall" korrigieren.

Es waren turbulente Tage beim EV Landshut. Der verweigerten Lizenz für die DEL2 folgten massive Fan-Proteste. Nach der Klage der LES GmbH gegen die Entscheidung der Liga vor dem Schiedsgericht gab es dann die Kehrtwende: Mäzen Beck bürgt doch – für die DEL2 zwar zu spät, aber für einen Start in der Oberliga gerade noch rechtzeitig. Deswegen haben die Verantwortlichen auch die Klage vor dem Schiedsgericht zurückgezogen – eine Grundvoraussetzung für die Aufnahme des EVL in die höchste Spielklasse des Deutschen Eishockeybundes (DEB).

Damit dürfen die Niederbayern nach diesem Skandal nur eine Klasse tiefer weitermachen. Dieser Vorgang steht im krassen Gegensatz zum Weg der Starbulls vor 15 Jahren, die damals nach dem Verkauf ihrer DEL-Lizenz an Iserlohn in die sportliche Bedeutungslosigkeit der Bezirksliga verbannt worden waren.

Teure Profis weiter beschäftigt

Aber nicht nur das stößt den Rosenheimer und auch vielen anderen Eishockeyfans sauer auf. Vielmehr ärgert sie, dass die Landshuter offenbar allen Ernstes gewillt sind, den Großteil ihrer teuren Profis auch in der Oberliga weiterzubeschäftigen. Ein Patrick Jarrett, Cody Thornton oder Kyle Doyle werden auch in der dritten Liga mit Sicherheit nicht für „lau“ das rot-weiße Trikot überstreifen. „Ich bin ein loyaler Typ und will meinen Vertrag in Landshut erfüllen. Es ist zwar schade, dass wir nicht mehr in der DEL2 sind, aber jetzt will ich meinen Beitrag dazu leisten, dass wir so schnell wie möglich wieder dort hinkommen“, wird Jarrett auf der vereinseigenen Homepage zitiert.

Der Kanadier war mit 74 Punkten in 59 Spielen einer der überragenden Spieler in der vergangenen DEL2-Saison und hatte vor kurzem ein sehr gut dotiertes Angebot seines Ex-Klubs aus Dresden vorliegen, das dann von den Landshuter Verantwortlichen noch einmal deutlich "getoppt" worden sein soll! Danach entschied sich Jarrett für einen Verbleib an der Isar.

Video: So protestierten die Fans

Insgesamt 13 Spieler des geplanten DEL2-Kaders, darunter auch Urgestein Peter Abstreiter und angeblich auch der Ex-Rosenheimer Max Hofbauer, haben dem EVL nun bereits für die Oberliga fix zugesagt. Laut Vereinsangaben befindet man sich zudem mit weiteren Akteuren in „guten Gesprächen“. Darunter sind auch Top-Leute wie Torhüter Lukas Lang.

Klarer Favorit in der Oberliga

Somit scheint eines klar: Bis zur sportlichen Rückkehr des niederbayerischen Traditionsklubs in die DEL2 dürfte es wohl nicht lange dauern. Bereits mit diesem „Rumpfkader“ gilt der EVL als absoluter Top-Favorit auf die Meisterschaft in der Oberliga. Während sich die eigenen Fans wohl über viele hohe Siege und die Vereinsobmänner der Gegner über klingelnde Kassen freuen werden dürfen, bleibt die Frage der Finanzierbarkeit. Dazu gab es bis dato keine offizielle Aussage.

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Eishockey

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser