6:1-Sieg gegen Ravensburg

+
Stephen Werner jubelt nach seinem Treffer.

Rosenheim - Mit so einem Spiel, mit so einem klaren Sieg und mit einer so starken Leistung der Starbulls haben selbst die kühnsten Optimisten nicht gerechnet.

Die Rosenheimer Eishockeyspieler besiegten am Freitagabend den Zweitliga-Konkurrenten Ravensburg Towerstars mit 6:1 (1:0/3:1/2:0). Da gab es nicht nur einmal Szenenapplaus der knapp 1000 hochzufriedenen Eishockeyfans. Ravensburg ist nicht irgendein Gegner, sondern die Truppe von Trainer Peter Draisaitl zählt zu den Topfavoriten der 2. Bundesliga.


Starbulls gegen Ravensburg

Starbulls gegen Ravensburg
Starbulls gegen Ravensburg © Ziegler
Starbulls gegen Ravensburg
Starbulls gegen Ravensburg © Ziegler
Starbulls gegen Ravensburg
Starbulls gegen Ravensburg © Ziegler
Starbulls gegen Ravensburg
Starbulls gegen Ravensburg © Ziegler

Natürlich sollte man die Testspiele nicht überbewerten, aber die Art und Weise wie die Rosenheimer auftraten war schon klasse. Von Beginn an befolgte die Mannschaft die von Trainer Franz Steer ausgegebene Taktik kosequent und setzten die Ravensburger Gäste ständig unter Druck. Die Tore der Starbulls erzielten die drei Kontingentspieler Stephen Werner, Mitch Stephens und Tim Kunes, außerdem trafen die drei Eigengewächse Robin Hanselko, Fabian Zick und Stephan Gottwald. Das Tor für Ravensburg zum 1:4-Zwischenstand erzielte Markus Gleich.

Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare