Starbulls-Fans protestieren mit Banner

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Die Leistungen der Starbulls waren zuletzt sehr überschaubar. Fünf der letzten sechs Spiele wurden verloren. Jetzt protestierten die Fans mit einem großen Banner.

Anhänger hatten am Sonntagabend, nur wenige Stunden nach der 3:4-Niederlage beim Tabellenvorletzten ESV Kaufbeuren, ein Spruchband mit der Aufschrift "Was soll das? Wacht endlich auf!" am Eingang des Kathrein-Stadions aufgehängt - genau dort, wo Spieler und Betreuer nach Auswärtsspielen in der Regel aus dem Mannschaftsbus aussteigen. Die Fans wollten mit dieser Aktion aber nicht nur ihre Unzufriedenheit - in den letzten sechs Partien gab es nur einen Sieg und die Mannschaft fiel auf Tabellenplatz neun in der DEL2 zurück - zum Ausdruck bringen. Gleichwohl versicherten sie, dass sie damit dem Team einen "Motivationskick" verpassen wollten.

Denn wer sich zurückerinnert - vor gut vier Jahren ging solch eine "Rechnung" schon einmal auf. Im März 2010 hatten die Grün-Weißen, damals noch in der Oberliga, das erste Playoff-Viertelfinale nach desolater Leistung mit 1:7 in Bad Nauheim verloren. Auch nach diesem Spiel hatten Fans ein großes Spruchband am Stadion hinterlassen. Danach legten die Spieler damals den berühmten "Schalter" um, räumten die Hessen und später Herne und Peiting aus dem Weg und schafften am Ende den Aufstieg in die zweite Bundesliga. Schön wäre es, wenn das aktuelle Banner eine ähnliche Wirkung hätte. Es sind zwar noch keine Playoffs, aber eine deutliche Leistungssteigerung würde den Starbulls in den spielintensiven Weihnachtswochen gewiss gut zu Gesicht stehen!

rro/redro24

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser