Starbulls-Kantersieg gegen Zell am See:

McNeely und MacLeod treffen jeweils dreifach

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Drei Tore gegen Zell am See: Tyler McNeely.
  • schließen

Neumarkt/Südtirol - Ein Torfestival feierten die Starbulls am Sonntag in Südtirol. Die Zeller Eisbären wurden mit 8:2 abgefertigt, wobei gleich zwei Spieler dreifach trafen:

Knapp zwei Wochen vor dem Saisonstart in der DEL2 gegen die Ravensburg Towerstars und eine Woche vor dem finalen Vorbereitungsturnier in Ritten (Italien) sind die Starbulls weiter auf Kurs. Die Mannschaft von Franz Steer gewann am Sonntagnachmittag ein Testspiel gegen den österreichischen Zweitligisten EK Zeller Eisbären, das im italienischen Neumarkt (Südtirol) ausgetragen wurde, deutlich mit 8:2 (2:0, 3:2, 3:0).

Dabei agierten die Rosenheimer in jeder Phase des Spiels ungefährdet und siegten am Ende auch in der Höhe verdient. Auch die Kontingentspieler zeigten, was sie drauf haben. Tyler McNeely und Wade MacLeod trafen jeweils dreifach, David Vallorani einmal. Den Führungstreffer hatte davor der junge Manuel Edfelder beigesteuert. Für die Österreicher war zwischenzeitlich zweimal Florian Dinhopel erfolgreich.

Das Spiel in der Statistik:

EK Zeller Eisbären - Starbulls Rosenheim 2:8 (0:2, 2:3, 0:3)

Tore: 0:1 (11.) Manuel Edfelder, 0:2 (13.) Wade MacLeod, 1:2 (21.) Florian Dinhopel, 1:3 (24.) Wade MacLeod, 1:4 (31.) Tyler McNeely, 2:4 (35.) Florian Dinhopel, 2:5 (38.) Tyler McNeely, 2:6 (41.) Wade MacLeod, 2:7 (45.) David Vallorani, 2:8 (55.) Tyler McNeely.

Strafen: Zell am See 4 - Rosenheim 8.

Zuschauer: ca. 200.

mw 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser