Fans äußern sich

"Emilo stand da, als wir ihn gebraucht haben..." - Debatte um Rosenheimer Stadionnamen

+

Rosenheim - Am Wochenende wurde bekannt, dass das Rosenheimer Eisstadion Anfang 2019 einen neuen Namen tragen könnte. Neben emilo, den aktuellen Namenssponsor, hat auch die Kolbermoorer Firma Rofa Interesse bekundet. Die Berichterstattung sorgte bei Fans für viel Wirbel. 

Seit April 2016 spielen die Mannschaften der Starbulls im Emilo-Stadion. Doch dies könnte sich bald ändern. Ein weiterer Bewerber um das Namenssponsoring hat sich aufgedrängt: Die Kolbermoorer Firma Rofa.

Im offiziellen Starbulls-Forum im Netz und auch auf Facebook äußerten sich die User unterschiedlich zur Thematik, wie ovb-online berichtet:

So schreibt ein User: „Emilo hat das Stadionsponsoring damals zu einem absoluten Spottpreis erhalten. Der Schriftzug wurde von Emilo gezahlt und hat einen niedrigen bis mittleren fünfstelligen Betrag gekostet. Auf dieser Kohle will Emilo natürlich nicht sitzen bleiben und das ist der Knackpunkt des Ganzen. Nach zwei Jahren läuft nun der Stadionnamen-Sponsoring-Vertrag aus und jetzt gibt es eben ein neues Bieterverfahren. Völlig normaler Vorgang.“

"Man träumt an manchen Stellen wohl immer noch von der DEL"

Ein anderer meint: "Ohne Starbulls bekommt die Stadt keinen Sponsor für den Stadionnamen und ohne Subventionierung des Stadions durch die Stadt hätten die Starbulls kein Stadion für ihren Sport. Unter dem Strich sind die Starbulls vom Guten Willen der Stadt abhängig. Und es liegt im Interesse der Starbulls, dass ein Sponsor nicht nur für den Namen am Stadion an die Stadt zahlt, sondern die Starbulls unterstützt. Daher kann den Starbulls nichts egal sein, was damit zu tun hat. 

Das Problem das es im Rosenheimer Eishockey schon lange gibt und da sehe ich auch einen Grund dafür, dass es sportlich und von Sponsoring her nicht besser läuft, das sind die unprofessionellen Strukturen im Management. Daran hat sich nichts geändert und wird sich wohl nichts mehr ändern. Man träumt an manchen Stellen wohl immer noch von der DEL. Und zusammen mit einer Kommunalpolitik, die dem in Sachen fehlender Professionalität in nichts nachsteht, kann nichts gutes dabei rauskommen. Ich nehme an dass manche schon darauf spekuliert haben, dass sie das Ende der Starbulls aussitzen und den Grund auf dem die Stadionruine steht dann teuer verkauft wird."

"Emilo stand da, als wir ihn gebraucht haben..."

Wieder andere stärken Emilo den Rücken: „Finde es schade, dass es so weit gekommen ist. Emilo stand da, als wir ihn gebraucht haben und ich wäre dafür, ihn zu unterstützen. Einerseits gut, da sich Sponsoren aufdrängen, aber das so in der Öffentlichkeit auszutragen? Wenn der Schwarzfischer das so weitergegeben hat, ohne dass es der Wahrheit entspricht, dann ist es nicht okay.“

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser