Stattliche Spende für verunglückte Fans

+
  • schließen

Rosenheim - Im Rahmen des Eishockey-Derbys zwischen den Starbulls und Landshut ist eine stattliche Spende für die verunglückten Fans der Lausitzer Füchse zusammengekommen.

Vor dem Spiel rückte angesichts der schrecklichen Ereignisse am Silvestermorgen, als bei einem schweren Autounfall ein Eishockey-Fan ums Leben kam und acht weitere zum Teil schwer verletzt wurden, die große Rivalität zwischen den beiden Fan-Lagern für kurze Zeit in den Hintergrund. Gemeinsam wurde eine Choreografie mit mehreren Bannern und der Aufschrift „In den Farben getrennt, im Herzen vereint, Lausitz wir stehen hinter Euch“ initiiert.

Darüber hinaus hatte der Rosenheimer Fanbeirat unter Leitung der Fanbeauftragten Erich Gottelt und Christian Kraus eine Pfandbecher-Sammelaktion auf die Beine gestellt. Auch daran beteiligten sich beide Fangruppierungen. Letztlich wurde dabei ein Betrag von 2.629 Euro gesammelt, der vom Wirt der Eisstadion-Gaststätte Jürgen Nowak spontan auf 3.000 Euro aufgestockt wurde. Das Geld wird in diesen Tagen vollständig auf das eigens eingerichtete Spendenkonto überwiesen. Sowohl der Landshuter Fanbeauftragte als auch der Rosenheimer Fanbeirat waren begeistert von der Resonanz und möchten sich in diesem Zusammenhang noch einmal bei allen Spendern und Mitwirkenden herzlich bedanken.

redro24/mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser