Ein echtes Highlight gegen Straubing Tigers:

"Hohes Tempo gegangen und gut mitgehalten!"

+
Fabian Zick (links) im Zweikampf mit Straubings Sebastian Osterloh.
  • schließen

Rosenheim - Ein buntes Sommerfest und anschließend ein tolles Match mit Riesenstimmung: Das Testspiel gegen DEL-Klub Straubing war für die Starbulls das erhoffte Highlight!

Die Vorbereitungspartie gegen die Straubing Tigers entwickelte sich bei den Starbulls zum Zuschauermagneten. Weit über 3.000 Besucher strömten am Freitagabend ins Kathrein-Stadion, um zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder ein DEL-Team in Rosenheim zu bewundern. Und die Fans wurden für ihr Kommen nicht enttäuscht: Sie sahen im Anschluss an ein buntes Sommerfest auf dem Stadionvorplatz eine couragiert auftretende Rosenheimer Mannschaft, die ihren neuen Kooperationspartner und haushohen Favoriten an den Rande einer Niederlage brachte und beim 2:3 (1:1, 0:1, 1:1) eine außerordentlich gute Figur abgab.

Das Ergebnis sei nicht entscheidend, vielmehr gehe es um Einsatz und für jeden Spieler darum, sich gut zu präsentieren, hatte Starbulls-Coach Franz Steer im Vorfeld der Partie verlauten lassen. Und das taten die grün-weißen Akteure - ohne den angeschlagenen Tyler McNeely - in aufopferungsvoller Art und Weise, auch wenn sie in der 5. Minute zunächst in Rückstand gerieten, als Steven Zalewski im Powerplay erfolgreich war. Doch die Antwort der Gastgeber folgte prompt: Nach einer Ablage von David Vallorani hatte CJ Stretch in zentraler Position alle Zeit der Welt und netzte zum 1:1-Ausgleich ein (6.).

In der Folge entwickelte sich ein intensives und offenes Spiel, in dem Straubing zwar die etwas besseren Möglichkeiten hatte, aber Rosenheim mit viel Laufbereitschaft und Kampfgeist immer wieder die Lücken schloss - bis zur 31. Minute: Dort gingen die Niederbayern nach einer undurchsichtigen Situation vor Timo Herden, der in dieser Saison erstmals zwischen den Starbulls-Holmen stand, durch Tobias Wörle wieder in Front.

Im Schlussabschnitt baute der Ex-Landshuter Thomas Brandl die Führung für die Tigers kurzzeitig auf zwei Tore aus (46.). Rosenheim wollte sich aber noch nicht geschlagen geben. Nur eine gute Minute später prüfte Wade MacLeod nach einem schnellen Angriff Gästekeeper Matt Climie. Der Abpraller landete jedoch auf der Kelle des mitgelaufenen Manuel Edfelder, der aus kurzer Distanz zum 2:3-Endstand einschoss (47.). Der Trainer war hinterher sehr zufrieden: "Wir sind ein hohes Tempo gegangen und haben gut mitgehalten! Respekt an meine Jungs!"

Zeit zum Durchschnaufen gibt es jedoch kaum: Am Samstag geht es ab 11 Uhr mit der offiziellen Mannschaftspräsentation bei der Sparkasse weiter. Am Nachmittag tritt das Team dann beim OBI-Sommerfest in Raubling auf, ehe am Sonntag ein weiteres Testspiel ansteht. Um 18 Uhr gastieren die Grün-Weißen beim österreichischen Spitzenteam EC VSV in Villach.

Das Spiel in der Statistik: 

Starbulls Rosenheim - Straubing Tigers 2:3 (1:1, 0:1, 1:1) 

Tore: 0:1 (5.) Steven Zalewski (Überzahl-Tor), 1:1 (6.) CJ Stretch, 1:2 (31.) Tobias Wörle, 1:3 (46.) Thomas Brandl, 2:3 (47.) Manuel Edfelder. 

Schiedsrichter: Christian Oswald (Kaufbeuren). 

Strafen: Rosenheim 6 - Straubing 2. 

Zuschauer: 3.176. 

Weitere Fotos vom Spiel gibt es auf der Facebook-Seite der Starbulls!

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser