User-Reaktionen zum neuen Eisstadion-Namen

Emilo-Stadion: "Wer zahlt, schafft an!"

+
  • schließen

Rosenheim - Das städtische Eisstadion wird umbenannt und heißt zukünftig "Emilo-Stadion". Der neue Name sorgte im Netz gleich für vielfältige Reaktionen unter den Eishockeyfans.

Eisstadion trug schon viele Namen

Das Eisstadion an der Jahnstraße trug in den vergangenen Jahrzehnten schon viele Namen: Nach der Überdachung 1973 hieß es zu Zeiten des EV Rosenheim zunächst Frucade-Stadion. In den 80er-Jahren feierten die SBR-Kufenflitzer unter dem Namen Marox-Stadion die größten Erfolge und wurden dreimal deutscher Meister. Anschließend hieß die Arena seit den 90er-Jahren Kathrein-Stadion. Am 31. Dezember 2015 ist der Vertrag über die Namensrechte nun ausgelaufen und wurde nicht verlängert.

Die Stadt Rosenheim und die Starbulls waren unterdessen auf der Suche nach einem neuen Namensgeber. Und wie das Oberbayerische Volksblatt am Dienstag schrieb, sind die Verhandlungen mit der Münchner Kaffeerösterei Emilo – das Unternehmen hatte zuvor bereits reichlich Werbung im Innenraum des Stadions geschalten – jetzt abgeschlossen. In Kürze soll das neue Schild angebracht werden und das Stadion wird zukünftig auf den Namen Emilo-Stadion hören.

Emilo-Stadion? Im Zeitalter von Internet und Social Media erzeugte die Namensänderung im World Wide Web natürlich gleich vielfältige Reaktionen. Im Rosenheimer Fan-Forum hoffte der User "Bullstar" eigentlich auf ein "Statement eines Rosenheimer Unternehmens" - wohl auch im Hinblick auf den viel diskutierten Neubau eines Stadions. Erst jetzt hat die Stadtratsfraktion der Republikaner in einer Pressemitteilung ihre Kritik am Umgang der Stadt mit der Stadionfrage erneuert.

"Wer zahlt, schafft an!"

Der User "zilli76" hingegen widersprach und freut sich über den überregionalen Sponsor: "(...) Wenn man was reißen will, braucht man eh wen von außerhalb, da ja in Rosenheim zudem kaum mehr wirklich große Firmen ansässig sind, die nicht bereits engagiert sind. Bei den kleineren und mittleren gibt es noch Luft, aber die großen Firmen sind ja fast alle dabei." User "strobbel" sieht das ähnlich und freut sich: "Emilo ist außerdem ein regionales, bayerisches Unternehmen mit einem exzellenten Ruf und das kann für unser Stadion bzw. unseren Standort sicherlich kein Nachteil sein!"

Was haltet ihr vom zukünftigen Namen des Eisstadions?

Posted by rosenheim24 on Montag, 1. Februar 2016

Emilo-Gründer kommt aus Rosenheim

Auf Facebook sahen es andere wiederum pragmatisch. "Wer zahlt, schafft an", schrieb ein User auf rosenheim24.de. Ein anderer User wiederum sorgt sich um die Tradition des Rosenheimer Eishockeys. "Ein Münchner Kaffee-Unternehmen als Namensgeber? Damit können sich alle Rosenheimer Fans und Spieler identifizieren... (...)", schrieb er mit einem ironischen Unterton. 

"Starbulle" klärte dann im Kommentarbereich auf rosenheim24.de viele andere User auf: „Der Emilo-Gründer ist Rosenheimer. Geboren in Rosenheim, aufgewachsen in Rosenheim, Familie in Rosenheim. Er röstet nur in München. Geht mal in paar Geschäfte oder Restaurants oder Cafes in München (z b. Käfer, Basic oder auch Frasdorfer Hütte) ihr werdet überall Emilokaffee sehen.“

mw

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Starbulls Rosenheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser