Starbulls: Die Saison kann beginnen

OVB
+
Hoher Stock: Alan Reader versucht die Scheibe vor Brunecks Keeper Thomas Commisso abzufälschen.

Rosenheim - Mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen können die Starbulls Rosenheim am kommenden Wochenende in die erste Punktspielsaison der 2. Eishockey-Bundesliga starten.

Nach dem ungefährdeten Pokalsieg in Stuttgart am Freitag (wir berichteten) bezwangen die Schützlinge von Trainer Franz Steer und Co-Trainer Martin Reichel am Sonntagabend den italienischen Erstligisten HC Pustertal Wölfe aus Bruneck mit 4:2 (1:0, 1:0, 2:2).


Mit elf Stürmern (drei Center, acht Außenstürmer), sechs Abwehrspieler und Norm Maracle zwischen den Holmen bestimmten die Starbulls vor allem im ersten Spielabschnitt die Partie und gingen in der 13. Minute nach einer herrlichen Einzelaktion von Konrad Reeder in Front. Viele weitere Chancen ließen die Rosenheimer jedoch ungenutzt: So scheiterten Robin Hanselko (12. Minute), Marcus Marsall (12.), Thomas Schenkel (15.), Alan Reader (16.), Tim Kunes (16.) und Stephen Werner (19.) meist am Brunecker Torhüter Thomas Commisso.

Kurz nach Wiederbeginn besorgte Stephan Gottwald das 2:0, danach waren die Gäste aus Südtirol am Zug. Die beste Möglichkeit hatte Patrick Bona, hier verhinderte der Pfosten den Anschlusstreffer, ebenso wie auf der anderen Seite nach einem Schuss von Werner. In der Brunecker Mannschaft stand mit Joe Jensen übrigens jener Stürmer, der Rosenheim bereits seine mündliche Zusage für einen Wechsel an die Mangfall gab. Er zeigte jedoch nur in der 34. Minute sein Eishockey-Können, als er am glänzend reagierenden Maracle scheiterte. Ansonsten fiel er mehrfach durch Unsportlichkeiten auf, kassierte in der 18. Minute die erste zehnminütige Disziplinarstrafe und in Minute 47 schließlich die zweite, was zum Ausschluss führte.


Im Schlussabschnitt gab es für die knapp 800 Zuschauer im Kathrein-Stadion noch vier Treffer zu sehen: Matt Kelly (42.) und Tyler Doig (48.) glichen für die Wölfe aus, ehe Reeder die Starbulls in der 56. Minute wieder in Front brachte. Die Entscheidung fiel zehn Sekunden vor dem Ende, nachdem Gottwald den Puck ins verlassene Gehäuse der Pustertaler beförderte.

Tore: 1:0 (14.) Reeder (Kunes/Auger), 2:0 (22.) Gottwald (Werner/Schenkel), 2:1 (42.) Kelly (Willeit/Sirianni), 2:2 (48.) Doig (Bona), 3:2 (56.) Reeder (Werner/Reader), 4:2 (60.) Gottwald (Werner)

Strafzeiten: Rosenheim 10, Bruneck 10 + 10 (Cullen) + 10 (Jensen) + 20 (Jensen)

Zuschauer: 795

now/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare