Aufstiegsplätze im Visier

1860 München und FCK beenden Negativserien

+
Yuya Osako traf zum 2:0.

München/Kaiserslautern - Befreiungsschlag für den 1. FC Kaiserslautern, neue Hoffnung für 1860 München: Zum Auftakt des 24. Spieltages in der 2. Fußball-Bundesliga haben die beiden ehemaligen Erstligisten ihren Abwärtstrend gestoppt.

Kaiserslautern besiegte nach drei Niederlagen in Folge den SV Sandhausen mit 2:1 (0:1), die Löwen kamen nach sechs Spielen ohne Sieg gegen den VfR Aalen zu einem 4:0 (3:0)-Erfolg. Am Freitagabend erwartete Spitzenreiter 1. FC Köln Schlusslicht Energie Cottbus.

Aufstiegskandidat Kaiserslautern verkürzte den Rückstand auf den Relegationsplatz zumindest vorübergehend auf zwei Zähler. Für das Erfolgserlebnis war aber ein Eigentor von Daniel Schulz (73.) notwendig. Danny Blum (10.) hatte die Gäste früh in Führung gebracht. Simon Zoller glich aus (60.). Schulz lenkte dann eine Flanke von Florian Dick ins eigene Tor.

Gellende Pfiffe begleiteten die Lauterer zur Halbzeit in die Kabine. Trainer Kosta Runjaic reagierte und wechselte in Mohamadou Idrissou einen dritten Stürmer ein. Der Kameruner bereitete prompt per Kopf den Ausgleich durch Zollers elftes Saisontor vor.

Yannick Stark (20.), Yuya Osako (22.) und Andreas Ludwig (37.) schossen die Münchner schon vor dem Wechsel auf die Siegerstraße, zuletzt hatte 1860 am 7. Dezember (2:1 gegen Union Berlin) gewonnen. Die Löwen, für die zudem Moritz Stoppelkamp traf (87.), liegen nun fünf Punkte hinter dem dritten Rang. Aalen versteckte sich vor 14.100 Zuschauern nach zuletzt vier Begegnungen ohne Niederlage keineswegs, war vor dem Tor aber nicht so effizient wie die Gastgeber.

Beim Führungstreffer vollendete Stark eine schöne Kombination über Stoppelkamp und Ludwig. Nur zwei Minuten später nutzte der japanische Winter-Neuzugang Osako eine Vorlage von Stoppelkamp zu seinem bereits dritten Treffer. Dem 3:0 durch Ludwig ging ein grober Patzer von Sascha Traut voraus.

SID

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser