Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Primera Division

Atlético nun schon zehn Punkte vor Real Madrid und Barcelona

Diego Simeone
+
Mit Atletico Madrid Tabellenführer der Primera Division: Diego Simeone. Foto: Angel Perez/ZUMA Wire/dpa

Cádiz (dpa) - Inmitten der Kontroversen um sein Einkommen hat Superstar Lionel Messi seinem FC Barcelona in der spanischen Fußball-Meisterschaft den Weg auf Platz zwei geebnet.

Der Argentinier erzielte beim 2:1 (1:0)-Erfolg gegen Athletic Bilbao den Treffer zum 1:0 (20.). Nach einem Eigentor von Jordi Alba für Bilbao schoss Antoine Griezmann in der 74. Minute den Siegtreffer. Barcelona verbesserte sich mit 40 Zählern auf Tabellenrang zwei vor dem punktgleichen Real Madrid. Eine spanische Zeitung hatte jüngst finanzielle Details des Vertrages von Messi veröffentlicht.

Atlético Madrid hatte zuvor seine Tabellenführung weiter ausgebaut. Der Spitzenreiter gewann am Sonntag 4:2 (2:1) beim FC Cádiz und nutzte damit den Patzer des Hauptstadtrivalen Real. Der Rekordchampion hatte am Samstag daheim überraschend 1:2 gegen UD Levante verloren. Atlético hat nun schon zehn Punkte Vorsprung auf Real und Barcelona und zudem ein Spiel weniger absolviert.

Atlético-Torjäger Luis Suárez (28./50., Foulelfmeter) aus Uruguay sorgte für die Tore zum 1:0 und 3:1, außerdem trafen Saúl Ñíguez (44.) und Koke (88.). Mit einem Doppelpack hielt Alvaro Negredo (35./71.) Aufsteiger Cádiz bis kurz vor Schluss im Spiel.

© dpa-infocom, dpa:210131-99-245942/3

Live-Ticker bei "Marca"

La Liga

Barcelonas Antoine Griezmann (2.v.l.) bejubelt mit den Teamkameraden an der Eckfahne seinen Treffer zum 2:1. Foto: Joan Monfort/AP/dpa

Kommentare