Tolle Geste

Elf "Eusebios" erobern Tabellenführung  

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Benfica Lissabon spielte am Wochenende mit 11 Trikots der verstorbenen Vereins-Legende Eusebio.

Lissabon - Eine Woche nach dem Tod von Portugals Fußball-Idol Eusebio hat Benfica Lissabon durch den Sprung an die Tabellenspitze gebührend Abschied von seiner Ikone genommen.

Eusebio zu Ehren mit seinem Namenszug auf allen Spielertrikots feierte der Rekordmeister im Duell mit dem FC Porto einen 2:0-Erfolg und löste durch den ersten Liga-Sieg gegen Erzrivalen seit über vier Jahren den Lokalkonkurrenten Sporting als Spitzenreiter ab.

Benficas Trainer Jorge Jesus widmete den wichtigen Erfolg umgehend dem größten Spieler der Lissaboner Vereinsgeschichte: „Wäre Eusebio da gewesen, wäre er sehr stolz auf uns gewesen.“

Zum Gedenken an den „Schwarzen Panther“, der am 5. Januar mit 71 Jahren gestorben war, hatten die 60.000 Zuschauer vor Anpfiff eine Schweigeminute abgehalten - Eusebios Witwe Flora persönlich hatte diesen letzten Wunsch des Idols an die Stadionbesucher weitergeleitet. Zudem verabschiedeten sich Benfica und sein Anhang mit einer eigens kreierten Choreographie von Eusebio. Auf den Rängen verdeutlichten viele Transparante die Verbundenheit der Fans mit ihrem Weltstar: „Für immer Eusebio“, stand auf manchen Bannern zu lesen.

Eusebio hatte als Spieler besonders in den 60er Jahren maßgeblich zu Benficas Aufstieg zu Europas populärsten Vereinen beigetragen. Mit dem im heutigen Mosambik geborenen Stürmer gewann Lissabon 1962 den Europapokal der Landesmeister sowie in Portugal zwischen 1960 und 1975 zehnmal die Meisterschaft und fünfmal den Pokal. Bei der WM 1966 in England war Eusebio mit Portugals Nationalmannschaft Dritter und gleichzeitig Torschützenkönig geworden.

sid

 

Eusebio - Seine Karriere in Bildern

Eusebio - Seine Karriere in Bildern

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser