Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Krankenhaus-Aufenthalt

Coach Kauczinski darf wieder Dresden-Training leiten

Dynamo-Coach
+
Trainer Markus Kauczinski leitet wieder das Dresdner Training. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Dresden (dpa) - Markus Kauczinski darf an diesem Donnerstag wieder das Mannschaftstraining beim Fußball-Drittliga-Spitzenreiter Dynamo Dresden leiten.

Der 50 Jahre alte Coach musste zuletzt wegen Unwohlseins und Übelkeit ins Universitätsklinikum, bekam nun aber die Erlaubnis der behandelnden Ärzte für die Wiederaufnahme seiner Tätigkeit, teilte der Verein mit. «Mit geht es gut und ich bin bereit, meine Arbeit als Cheftrainer bei Dynamo Dresden fortzusetzen. Ich freue mich darauf, wieder mit meiner Mannschaft auf dem Platz stehen zu können», sagte Kauczinski, der somit sein Team auf das Heimspiel am Freitagabend (19.00 Uhr/MagentaSport) gegen den FC Bayern München II vorbereiten kann.

«Wir werden hart arbeiten, damit wir die Dinge nach der enttäuschenden Niederlage in Mannheim schon gegen die Amateure von Bayern München gemeinsam wieder besser machen», meinte Kauczinski, der erst am vergangenen Freitag nach überstandener Corona-Infektion aus der Quarantäne zurückgekehrt war. Am Montag musste er plötzlich ins Krankenhaus. «Die Ärzte haben mein Unwohlsein sehr ernst genommen und mich in den vergangenen eineinhalb Tagen einmal komplett durchgecheckt», betonte Kauczinski.

© dpa-infocom, dpa:210127-99-193931/2

3. Liga beim DFB

Website Dynamo Dresden

Kommentare