Finnland vorn

Fairplay-Wertung: Bundesliga deutlich zurück

+
Nicht nur die Roten Karten sind maßgeblich.

Berlin - Die Klubs der Bundesliga dürfen sich nur noch geringe Hoffnungen auf einen zusätzlichen Startplatz in der Europa League für die kommende Saison machen.

Das geht aus der am Montag von der Europäischen Fußball-Union UEFA veröffentlichten Zwischenbilanz der Fairplay-Wertung hervor. Demnach belegen Finnland (8,24 Punkte), Norwegen (8,24) und Schweden (8,17) die ersten drei Plätze, die zur Entsendung eines weiteren Teilnehmers am zweiten europäischen Wettbewerb neben der Champions League berechtigen. Deutschland (7,99) belegte zum 31. Dezember 2013 den zwölften Rang.

Grundlage der Rangliste sind alle 1597 Partien, die in UEFA-Wettbewerben stattfanden. Die drei zusätzlichen Startplätze für die erste Qualifikationsrunde der Europa League gehen an die drei Nationen, die das Ranking am 30. April 2014 anführen - solange diese einen Durchschnittswert von mindestens 8,0 Punkten aufweisen.

UEFA-Beobachter sprechen den Mannschaften Punkte zu, die sich neben Kriterien wie Respekt vor dem Gegner und dessen Fans sowie dem Schiedsrichter und der Anzahl von Gelben und Roten Karten auch nach einer positiven Spielweise richten. Aus der Bundesliga hatten sich 2005 der FSV Mainz 05 und 2008 Hertha BSC auf diesem Weg qualifiziert.

dpa

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

"Hauptsache Italien!" Legendäre Fußball-Sprüche

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser