Fliegendes Feuerzeug

Fan-Randale: Kaiserslautern muss blechen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Beim Spiel gegen den VfL Bochum zündeten Kaiserslautern-Fans bengalische Feuer

Frankfurt/Main - Ein fliegendes Feuerzeug und andere Fan-Randale kommen den 1. FC Kaiserslautern teuer zu stehen: Der Verein muss wegen seiner Fans eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro bezahlen.

Dieses Urteil fällte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes, wie der DFB am Montag mitteilte. Ein Anhänger des Zweitligisten hatte im Spiel beim SV Sandhausen am 14. September ein Feuerzeug in Richtung des Schiedsrichter-Assistenten geworfen. In der Partie bei Arminia Bielefeld am 4. Oktober zündeten FCK-Zuschauer Leuchtkörper, ebenso am 28. Oktober in Bochum. Damals musste die Partie kurz unterbrochen werden. Kaiserslautern hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser