Bayern-Star berichtet

Schock-Momente: Hasan Salihamidzic überlebte die Tsunami-Katastrophe 2004

Heute ist Hasan Salihamidzic Sportvorstand beim FC Bayern München. Ende 2004 überlebte Brazzo mit seiner Familie die Tsunami-Katastrophe in Asien.

  • Gedenken an die Tsunami-Katastrophe in Südostasien vom 26. Dezember 2004.
  • Hasan Salihamidzic, heute Sportvorstand beim FC Bayern München, überlebte mit seiner Familie die Katastrophe.
  • „Brazzo“ verbrachte damals seinen Urlaub auf den Malediven, als die Riesenwelle kam.

Vor 15 Jahren, am 26. Dezember 2004, überfluteten riesige Tsunami-Wellen Küsten am Indischen Ozean. 228.000 Menschen starben an den Auswirkungen des Seebebens. Auch Hasan Salihamidzic, damals Fußball-Profi beim FC Bayern München und heute Sportvorstand des Rekordmeisters, gehört zu den Tsunami-Überlebenden. Er saß mit seiner Familie beim Frühstück, als die Riesenwelle kam.  


Wie die tz 2004 berichtete, machte man sich beim FCB nach den ersten Berichten über die Tsunami-Katastrophe große Sorgen um den Rechtsaußen, der mit seiner Familie über die Feiertage auf den Malediven den Weihnachtsurlaub verbrachte. Mit seiner damaligen Lebensgefährtin Esther (seiner heutigen Frau), Tochter Celina, Sohn Nick und einem Au-pair-Mädchen wollten sie Brazzos 28. Geburtstag am 1.1.2005 im Inselparadies feiern. Dazu sollte es nicht mehr kommen.  

„Aufatmen beim FC Bayern München“, meldete damals die tz, als bekannt wurde, dass Salihamidzic und seine Familie die Tsunami-Katastrophe überlebt hatten. Auch die Malediven wurden von der Riesenwelle getroffen: Die Behörden zählten mindestens 80 Todesopfer, neun Inseln waren nach dem Seebeben nicht mehr bewohnbar.


Tsunami-Katastrophe 2004: Hasan Salihamidzic wurde beim Frühstück überrascht

Salihamidzic berichtete einst der tz, wie knapp er die Katastrophe am 26. Dezember 2004 überstand: „Es passierte beim Frühstücken. Ich stand mit den Kindern am Buffet an, als die Welle kam. Das Wasser ging mir sofort bis zu den Knöcheln. Die Kinder wurden dann schnell auf einen Steg gebracht. Wir suchten anschließend die Insel nach Verletzten ab. Eine Frau wurde zwei Kilometer aufs Meer hinausgezogen. Sie konnte gerettet werden.“ Seine Lebensgefährtin Esther und er balancierten die Kinder auf den Händen über ihren Köpfen, als sie auf die andere Seite ihres Atolls wateten, um sich in Sicherheit zu bringen. Ihr Glück: Ein vorgelagertes Riff hatte die tödliche Welle entscheidend gebremst.

Hasan Salihamidzic und Familie erlebten die Tsunami-Katastrophe 2004 damals hautnah mit.

Brazzo konnte noch Handy, Kreditkarten und das Flugticket retten. Seine übrigen Sachen wurden aus dem Bungalow ins Meer gespült. Er und seine Familie wurden am 27. Dezember 2004 aus dem Katastrophengebiet ausgeflogen. 

Günter Netzer hält Hasan Salihamidzic für unterschätzt

Als Augenzeuge der Katastrophe waren Hasan Salihamidzic die folgenden Benefiz-Aktionen sehr wichtig. Er unterstützte das Unicef-Album Helping Bands, dessen Erlös der Flutopferhilfe zugute kam: „Wenn man etwas Gutes tun kann, dann gibt es keinen Grund, es nicht zu tun“, sagte der Bayern-Star damals zur tz. „Und wenn es um die Kinder geht, ist es umso wichtiger.“ Außerdem nahm „Brazzo“ am 25. Januar 2005 in der Arena AufSchalke am Benefizspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Bundesliga-Allstars für die Flutopfer teil. Das Spiel, dessen Ergebnis (2:2) sportlich ziemlich bedeutungslos war, brachte damals immerhin knapp 5 Millionen Euro ein.

Für Salihamidzic bleibt die Erinnerung an die Tsunami-Katastrophe 2004. Noch Jahre später sagte er der tz*: „Ich bin froh, dass ich meine Familie gerettet habe und wir gesund da rausgekommen sind. In so einer Situation wird dir plötzlich klar, dass es in kürzester Zeit mit deinem Leben vorbei sein kann.“

fro

*tz.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Rubriklistenbild: © dpa / Matthias Balk

Kommentare