Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Transfermarkt

Leipzig-Sportdirektor bestätigt geplatzten Koch-Deal

Robin Koch wird den SC Freiburg nun doch nicht in Richtung Leipzig verlassen. Foto: Patrick Seeger/dpa
+
Robin Koch wird den SC Freiburg nun doch nicht in Richtung Leipzig verlassen. Foto: Patrick Seeger/dpa

Leipzig (dpa) – Sportdirektor Markus Krösche von Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat den geplatzten Transfer von Nationalspieler Robin Koch bestätigt. Der Innenverteidiger wird im Winter nicht vom SC Freiburg zum Tabellenführer wechseln.

«Robin Koch war eine der Optionen. Wir konnten uns nicht final einigen. Robin hätte gut bei uns reingepasst» sagte Krösche beim TV-Sender Sky Sport News HD. Einen Ersatz scheint RB parat zu haben, Krösche sagte «es kann schon sein, dass wir etwas machen».

Kommentare