Nach Kritik am 50-Millionen-Mann

Mertesacker verteidigt Özil: "Gute Fortschritte"

+
Per Mertesacker (l.) und Mesut Özil

London - Per Mertesacker vom FC Arsenal hat seinen Team- und Nationalmannschaftskollegen Mesut Özil nach dem Sieg in der Champions League gegen Marseille (2:0) in Schutz genommen.

„Mesut hat gute Fortschritte gemacht. Gegen Marseille war er immer eine Bedrohung und er hat auch nach dem verschossen Elfmeter nicht aufgegeben“, sagte Innenverteidiger Mertesacker (29) am Freitag vor dem Auswärtsspiel bei Cardiff City. Özil hatte gegen die Franzosen in der 37. Minute einen Foulelfmeter vergeben. Vor dem Spiel in der Königsklasse hatte bereits Teammanager Arsene Wenger (64) seinen Regisseur gegen verstärkte mediale Kritik verteidigt.

„Manchmal sieht es so aus, als ob er den Kopf hängen lässt“, sagte Mertesacker über den 25 Jahre alten Rekordneuzugang, der für 50 Millionen Euro von Real Madrid an die Themse gewechselt war: „In der Halbzeit war der Elfmeter aber schon kein Thema mehr. Er hat einfach weitergemacht.“ Özil hatte den zweiten Treffer der Londoner von Jack Wilshere vorbereitet. Nach einem starken Saisonauftakt hatte Özil zuletzt mehrere schwache Spiele abgeliefert und war in der englischen Presse heftig attackiert worden.

sid

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser