Ex-Trainer kritisiert heutige sportliche Führung

Lorant über 1860: "Macht mein Werk nicht kaputt!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Mann für klare Worte: Werner Lorant.

München/Waging - Die Entwicklung bei den Löwen treibt ihn um: Kult-Trainer Werner Lorant kritisiert vor dem Rückspiel gegen Holstein Kiel offen Sportchef Gerhard Poschner.

Obwohl Werner Lorant selbst mit dem TSV Waging mitten in der Abstiegsrelegation in der Bezirksliga steckt, beschäftigt ihn auch die Lage in München. Von 1992 bis 2001 war er Trainer der Löwen, führte den Verein von der drittklassigen Bayernliga wieder in die Bundesliga - und sogar bis in die Qualifikationsrunde für die Champions League!

Die sportliche Talfahrt der aktuellen Mannschaft kann er nicht nachvollziehen: "Man kann schon sagen, dass man bei 1860 drauf und dran ist, sozusagen mein Werk und das der damaligen Spieler kaputtzumachen. (...) Die Entwicklung bei 1860 ist einfach nur schlimm", so Lorant gegenüber der tz.

Kritik an Sportchef Poschner

Vor allem die Transferpolitik von Sportchef Poschner ist Zielscheibe seiner Kritik: "Warum bringt es der Sportchef nicht fertig, eine gefestigte Mannschaft hinzustellen? Was will ich mit drei Spaniern aus der Zweiten Liga?"

Es fehle an der Kompetenz in der sportlichen Führung, so Lorant, es habe dort keiner "die richtigen Gedanken, die man für erfolgreichen Fußball braucht". Außerdem seien die Spieler konditionell nicht austrainiert, urteilt Lorant im tz-Interview.

Einmal Löwe, immer Löwe - dieser Leitsatz gilt offenbar auch für Lorant, der noch immer mit Herzblut an dem Verein hängt. Ein Abstieg wäre für ihn "das Schlimmste, was passieren könnte".

Lesen Sie hier das ganze Interview mit Werner Lorant auf tz.de

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser