Laut Radiosender

CR7 wohl doch bei Weltfußballer-Gala

+
Cristiano Ronaldo

Madrid - Nach dem Hickhack mit Weltverbandsboss Joseph Blatter nimmt Superstar Cristiano Ronaldo nach spanischen Medienberichten doch an der FIFA-Weltfußballer-Gala teil.

Wie der gewöhnlich gut informierte Radiosender „Cadena Cope“ am Donnerstag berichtete, bestätigte Ronaldos Club Real Madrid der FIFA bereits die Teilnahme des 28-jährigen Portugiesen, der 2008 zum Weltfußballer erkoren wurde.

Am 13. Januar wird in Zürich der Weltfußballer des Jahres 2013 bekanntgegeben. Zusammen mit Franck Ribéry von Triple-Sieger Bayern München und dem viermaligen Preisträger Lionel Messi (FC Barcelona) gehört Ronaldo zu den drei Finalisten. Nach seinen vier Toren bei den WM-Playoffs gegen Schweden (1:0, 3:2) gilt der Mann aus Madeira als größter Favorit auf die Nachfolge des Argentiniers Messi. Von „Marca“ erhielt Ronaldo jüngst bereits die Trophäe für den „wertvollsten Spieler“ der Saison 2012/2013 in Spanien.

Ronaldo hatte bisher auf die seit Wochen anhaltenden Gerüchte, er wolle nach dem Streit mit Blatter der Gala fernbleiben, weder mit einer Bestätigung noch mit einem Dementi reagiert - und die Spekulationen damit weiter genährt. Mit abfälligen Äußerungen über den Stürmer hatte Blatter Ende Oktober vor allem in Spanien und Portugal große Empörung ausgelöst. Sowohl Real als auch Portugals Verband FPF und die Regierung in Lissabon protestierten gegen die Worte des Schweizers, der sich unter anderem über die Friseurbesuche von CR7 lustig gemacht und Messi in höchsten Tönen gelobt hatte.

dpa

Alle Weltfußballer seit 1982

Alle Weltfußballer seit 1982

Zurück zur Übersicht: Fußball

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser