Was für Zahlen!

TV-Rekord: 32,57 Millionen sehen DFB-Halbfinal-Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die TV-Übertragung des WM-Halbfinals zwischen Brasilien und Deutschland sorgte für einen Quoten-Rekord.

Köln - Der historische 7:1-Triumph der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im WM-Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien hat für einen Zuschauerrekord im deutschen Fernsehen gesorgt.

Im Schnitt verfolgten 32,57 Millionen Fans am Dienstagabend ab 22.00 Uhr im ZDF den Einzug der deutschen Mannschaft ins Endspiel am Sonntag in Rio de Janeiro (21.00 Uhr/ARD).

Nie zuvor in der deutschen Fernsehgeschichte hatten mehr Menschen hierzulande ein Ereignis vor den TV-Geräten verfolgt. Die alte Bestmarke stammte vom Halbfinale der WM 2010 in Südafrika. 31,10 Millionen Zuschauer hatten vor vier Jahren das 0:1 gegen Spanien verfolgt.

Der Kantersieg gegen Brasilien bescherte dem Zweiten einen Marktanteil von 87,8 Prozent. Dieser Wert lag hauchdünn unter dem des WM-Endspiels 1990 (87,9), als Deutschland gegen Argentinien seinen dritten WM-Titel gewann.

Auch im Ausland war das Duell der beiden Fußballmächte ein Renner. Der britische TV-Sender BBC One freute sich über 11,5 Millionen Zuschauer und einen starken Marktanteil von 57,8 Prozent.

Pressestimmen: "Deutschland veranstaltet ein Massaker"

Pressestimmen: "Ein Schlachtfest in sieben Akten"

In Frankreich schalteten bei TF1 im Schnitt 10,6 Millionen Menschen ein (51 Prozent Marktanteil). Das Spiel erzielte die drittbeste Quote für ein Fußballmatch ohne französische Beteiligung. Während der laufenden Weltmeisterschaft erreichten nur die fünf Auftritte der Equipe Tricolore mehr Zuschauer.

SID

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser