Rechtepaket

ZDF zeigt Champions League bis 2017/18

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mainz - Einen sichereren Quotengaranten als die Champions League gibt es kaum. Deshalb ist die Freude beim ZDF über die Verlängerung des TV-Vertrages bis 2018 groß.

Die Fußball-Champions League bleibt auch in Zukunft ein Premiumprodukt für das ZDF. Der Mainzer Fernsehsender hat sich mit der Europäischen Fußball-Union (UEFA) auf eine Verlängerung des bestehenden Vertrages geeinigt und kann die Spiele der Königsklasse im Free TV nun bis 2018 übertragen. Die Vereinbarung beinhaltet wie bisher 18 Live-Spiele pro Saison im Free-TV, Sendetag bleibt der Mittwoch. „Das sind die wichtigsten Bausteine, sie haben sich nicht verändert. Wir sind sehr zufrieden“, erklärte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz am Donnerstag.

Die erstmals in der Saison 2012/13 eingeführte Regelung hat sich für das Zweite auf Anhieb ausgezahlt. Der Wettbewerb ist zu einem Quotengaranten für den öffentlich-rechtlichen Sender geworden. Das diesjährige CL-Finale zwischen Bayern München und Borussia Dortmund ist mit 21,61 Millionen Zuschauern die meistgesehene TV-Sendung des Jahres 2013. „Und in der neuen Saison haben wir erstmals vier deutsche Achtelfinalisten. Das Produkt Champions League hat sich bei uns schnell etabliert“, sagte Gruschwitz.

Gewählt: Die beliebtesten Sport-Kommentatoren

Gewählt: Die beliebtesten Sport-Kommentatoren

Auch die ZDF-Chefetage kommentierte die Einigung mit großer Freude. „Attraktive Fußball-Übertragungen sind ein wichtiger Bestandteil unseres Sportangebots und ein wesentlicher Faktor für die Zuschauerakzeptanz - auch bei jüngeren Zuschauern“, teilte Intendant Thomas Bellut mit. Zum Preis der TV-Rechte wurde Stillschweigen vereinbart. Bisher musste das ZDF schätzungsweise 50 Millionen Euro pro CL-Saison zahlen.

Unter den 18 Begegnungen, die das ZDF live zeigen darf, befinden sich die Playoff-Spiele der deutschen Clubs, das Finale und das Spiel um den europäischen Supercup. Sollte in der K.o.-Phase nur noch eine Bundesliga-Mannschaft im Wettbewerb vertreten sein, gilt die „Follow-your-team“-Regelung. Nur in diesem Fall kann der Free-TV-Sender auch Dienstagsspiele übertragen.

Die komplette Champions League mit allen Spielen zeigt der Pay-TV-Anbieter Sky. Der Abo-Sender hatte bereits vor zwei Tagen seinen Vertrag mit der UEFA ebenfalls um drei Jahre bis 2018 verlängert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser