Kampf steht fest

Abraham einigt sich mit Sauerland-Stall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der deutsche Boxer und WBO-Weltmeister im Supermittelgewicht Arthur Abraham kann dank seinem neuen Vertrag wieder die Fäuste fliegen lassen.

Berlin - Es kommt doch zum Kampf von Arthur Abraham. Der ehemalige Box-Weltmeister im Supermittelgewicht will wieder WBO-Pflichtherausforderer werden.

Arthur Abraham hat die wochenlange Hängepartie mit seinem Management vom Berliner Sauerland-Stall beendet und einen neuen Vertrag bis zum Jahr 2015 unterschrieben. Gleichzeitig bestätigte der ehemalige Box-Weltmeister im Supermittelgewicht, dass er am 24. August in Schwerin gegen die „Schwarze Mamba“, den Namibier Willbeforce Shihepo, in den Ring steigen werde.

„Ich freue mich auf meinen Kampf in Schwerin. Mit einem Erfolg gehen Shihepo will ich WBO-Pflichtherausforderer werden. Danach will ich erneut nach dem WM-Titel greifen“, sagte der entthronte Champion, der zurzeit vom Weltverband WBO auf Platz vier der Weltrangliste geführt wird.

Zuletzt hatte es Spannungen zwischen Abraham und Sauerland gegeben. Der gebürtige Armenier forderte eine höhere Kampf-Börse für den Fight gegen Shihepo, sonst wollte er nicht antreten. „Nicht am 24. August und auch später nicht mehr“, drohte der 33-Jährige mit dem Karriereende. Nun einigten sich beide Parteien auf einen veränderten Vertrag und die Höhe der Bezüge.

Die besten Boxer-Sprüche

Die besten Boxer-Sprüche

Nach dem bitteren K.o. gegen Robert Stieglitz im März und dem Verlust des WM-Gürtels muss Abraham zunächt wieder kleinere Brötchen backen. Beim Kampfabend in Schwerin ist er nicht mehr Hauptkämpfer. Die Rolle kommt Lokalmatador Jürgen Brähmer zu, der seinen EM-Titel gegen den Italiener Stefano Abatangelo verteidigt.

SID

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser