Viertelfinale der French Open 2018

Ticker: Thiem gewinnt mit starkem Tennis gegen verletzten Zverev

+
Dominic Thiem steht im Halbfinale der French Open.

Im Viertelfinale der French Open 2018 traf Alexander Zverev auf Dominic Thiem. In einer packenden Partie sorgte letztlich eine Verletzung für die Vorentscheidung. Lesen Sie das Match in unserem Ticker nach.

Viertelfinale der French Open 2018: Alexander Zverev - Dominic Thiem 0:3 (4:6; 2:6; 1:6)

Eine Zusammenfassung der Partie zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem haben wir für Sie in einem separaten Artikel. Außerdem können Sie hier die gesamte Partie in unserem Ticker nachlesen.

Das Viertelfinale der French Open 2018 zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem zum Nachlesen

16.05 Uhr: Das war‘s! Dominic Thiem gewinnt am Ende klar in drei Sätzen mit 4:6, 2:6 und 1:6. Nach der Verletzung im zweiten Satz konnte Zverev nicht mehr sein bestes Tennis bieten und musste ein ums andere Mal Federn lassen. Vor allem seine Vorhand verlor deutlich an Geschwindigkeit, genauso wie sein Aufschlag. Dennoch zeigte er große Moral und spielte das Match bis zum Schluss. Thiem zeigte seinerseits starkes Tennis, nutzte die Schwächen von Zverev auch schon im ersten Satz eiskalt und ließ seinem deutschen Kontrahenten letztlich keine Chance. Damit steht der Österreicher letztlich verdient im Halbfinale der French Open. Wir bedanken uns für‘s Mitlesen und wünschen noch einen schönen Tag!

Der dritte Satz zum Nachlesen: Zverev gibt sich bis zum Schluss nicht auf

16.04 Uhr: Und weiter geht‘s! Wieder erspielt sich Thiem einen Matchball. Es ist der dritte. Und der letzte! DOMINIC THIEM STEHT IM HALBFINALE DER FRENCH OPEN!

16.03 Uhr: Nur wenig später heißt es aber schon wieder: Matchball Thiem. Und auch den zweiten wehrt Zverev ab.IST DAS STARK!

16.02 Uhr: Zverev will das Spiel einfach nicht aufgeben! Doch Thiem hat nun den Matchball!DEN ZVEREV MIT EINER STARKEN RÜCKHAND ABWEHRT!

16.00 Uhr: Und Zverev holt sich den Vorteil beim 40:40. Doch Thiem wehrt den Ball ab. Es bleibt beim 40:40. Wenig später zeigt Zverev dann aber dennoch wieder einen starken Aufschlag und holt sich den nächsten Vorteil - den er aber wieder nicht auszunutzen weiß.

15.59 Uhr: HUI! Was Zverev hier für Schläge auspackt! Natürlich sind diese aus der Not geboren, sich nicht mehr richtig bewegen zu können, aber dennoch: Das ist Weltklasse! 40:30 für Zverev.

15.57 Uhr: Der Rückhand-Slice von Thiem provoziert immer wieder Fehler bei Zverev. 15:15.

15.56 Uhr: Jetzt holt sich Thiem den Vorteil durch einen starken Aufschlag und schiebt gleich einen zweiten Hinterher. 1:5.

15.54 Uhr: Was für eine Moral! Zverev erarbeitet sich den Break-Ball bei 40:30. Thiem muss über den zweiten Aufschlag gehen und wehrt das Break ab. Sehr schade!

15.52 Uhr: Weiter geht es! Zverev versucht sich wieder etwas mehr zu bewegen. 15:15. Doch in einer Statistik ist Zverev einfach ganz klar unterlegen: Bei den „unforced errors“, also den nicht erzwungenen bzw. unerzwungenen Fehlern. Er steht dort bei 13, Thiem hat lediglich einen zu verbuchen. Und dennoch macht es Zverev seinem Kontrahenten so schwer wie möglich. 30:30. 

15.49 Uhr: Zverev wehrt einen Breakball von Thiem ab und holt sich dann den Vorteil. Und das Spiel! Ist das gut! Ein richtig starker Rückhand-Slice präzise auf die Linie. Chapeau! 

15.47 Uhr: Trotz seiner starken Verletzung lässt er Thiem nun noch ganz schön über den Platz sprinten. Der Österreicher muss sich seinen Sieg hier erarbeiten. 40:40.

15.46 Uhr: Die Partie ist gelaufen! Doch Zverev will das hier scheinbar bis zum Ende durchziehen. Was für ein Sportsmann! Es bleibt zu hoffen, dass er sich dadurch nicht noch schlimmer verletzt. 15:30.

15.45 Uhr: Der Auftritt ehrt Zverev! Er will hier einfach nicht aufgeben. Er kann zwar nicht mehr richtig rennen und bewegt sich nur noch ganz wenig. 0:4.

15.44 Uhr: Ist das bitter für Zverev. Die Verletzung, die er sich offenbar zugezogen hat, hindert den Deutschen, hier sein bestes Tennis auszupacken. Das Tempo in der Vorhand und auch die Aufschläge sind nicht auf dem eigentlich so hohen Niveau. Und Thiem seinerseits zeigt richtig starkes Tennis. Er spielt überlegt und souverän und scheint sich diese Partie nicht mehr nehmen lassen zu wollen.

15.43 Uhr: Thiem macht das aber auch clever. Wieder kann Zverev einen Slice des Österreichers nicht zurückspielen, es steht 0:3.

15.42 Uhr: Jeder Punkt ist jetzt unheimlich schwer für Zverev. Die Aufschläge tun weh, die Vorhand auf. Doch der 21-Jährige gibt sich noch nicht auf. 15:30.

15.41 Uhr: Zverevs Tempo in der Vorhand hat spürbar nachgelassen. Eine Folge seiner Verletzung im linken Bein. 

15.40 Uhr: Weltklasse von Zverev! Der Ballwechsel ist eigentlich schon vorbei, Zverev wartet nur auf den Schmetterball von Thiem, spekuliert dann in letzter Sekunde und spielt einen Return mit der Vorhand, den Thiem nicht mehr bekommen kann zum 30:40. Am Ende holt sich Thiem dann aber dennoch das 0:2.

15.39 Uhr: Thiem setzt seinen Slice hier ganz bewusst ein, spielt ruhig und überlegt und gibt das Tempo vor. Er scheint genau zu wissen, was er hier tut. 15:40. 

15.37 Uhr: Doch sobald Thiem auf die Vorhand spielt, wird es schwierig. Zverev kann zwar sprinten, doch der Schlag mit der Vorhand ist wegen der Verletzung im linken Bein besonders schwierig. 15:30.

15.36 Uhr: Wie stark von Zverev! Der Deutsche kann sich quälen und läuft und läuft trotz Schmerzen. 15:0. 

15.35 Uhr: Wenn die Ballwechsel länger als drei Kontakte gehen, spricht die Statistik hier ganz klar für Thiem. Zverev kann sich nur über kürzere Wechsel im Spiel halten. 0:1 Thiem.

15.34 Uhr: Die Vorhand läuft schwer bei Zverev. 15:30. Wenn Thiem das Tempo vorgeben kann, dann ist es für Zverev ganz schwierig, mitzugehen. 15:40.

15.32 Uhr: Weiter geht‘s mit dem dritten Satz. Zverev ist wieder da und bekommt eine Menge Applaus. Die Zuschauer wollen mehr von diesem klasse Tennis sehen, das es im ersten Satz und im bisherigen Turnierverlauf von Zverev zu sehen gab. 

Der zweite Satz zum Nachlesen: Zverev angeschlagen - Thiem eiskalt im Aufschlag

15.27 Uhr: Thiem geht gleich schnell mit 0:40 in Führung. Und das auch noch mit dem härtesten Aufschlag des bisherigen Spiels. Damit hat Thiem drei Satzbälle. Und holt sich das 2:6. Macht Zverev trotz Verletzung weiter? Es sieht wohl alles danach aus!

15.24 Uhr: Über einen starken zweiten Aufschlag holt sich Zverev nun den Vorteil und dann das 2:5! Das war stark! Noch hat sich der Weltranglisten-Dritte nicht aufgegeben. Hoffen wir, dass das Bein mitmacht.

15.22 Uhr: Thiem mit einigen einfachen Fehlern. Zverev führt mit 30:15. Doch so richtig bewegen kann sich Zverev scheinbar nicht mehr. Sein Aufschlag kommt gut, doch die Bewegung zum Ball ist nicht mehr ohne weiteres möglich. Er hat es hier nun richtig schwer. 40:40.

15.20 Uhr: Ist der cool! Thiem lässt sich einfach nicht beeindrucken und kontert wieder mit einer unfassbar starken Rückhand zum 30:40. Kurz darauf holt er sich das 1:5. Zverev hat gerade kurz überlegt, ob das Spiel mit Verletzung noch Sinn macht. Vor allem bei den eigenen Aufschlägen hat der junge Deutsche natürlich große Schmerzen. Denn es ist sein linkes Bein.

15.19 Uhr: Der Verband scheint Zverev zu helfen. Oder ist es einfach nur die psychologische Ausgangslage? Er kann nun befreit aufspielen und stellt Thiem vor Probleme. 30:30. 

15.18 Uhr: Thiem spielt jetzt verstärkt auf die Vorhand, doch Zverev zeigt sich unbeeindruckt. 15:15.

15.16 Uhr: Es gibt eine medizinische Unterbrechung. Zverev erhält nun einen Tape-Verband am Unterschenkel. Das sieht wirklich gar nicht gut aus. Wie wird der junge Profi nun damit umgehen? 

15.14 Uhr: Und den zweiten Satzball kann Zverev nicht abwehren. Und seine Verletzung sieht nicht gut aus, der 21-Jährige lässt sich behandeln. Thiem führt hier nun mit 4:1 im zweiten Satz.

15.13 Uhr: Ist das ärgerlich! Zwei Break-Bälle für Thiem, der immer wieder mit einem flachen Slice arbeitete. Doch Zverev hatte den Österreicher eigentlich, begeht aber wieder einen einfachen Fehler. 30:40.

15.12 Uhr: Ist es jetzt der Ober- oder Unterschenkel? Zverev packt sich immer wieder an beide Stellen. Hoffen wir, dass das nichts ernstes ist. 15:30 bei eigenem Aufschlag.

15.11 Uhr: Zverev scheint wirklich angeschlagen zu sein. Wieder fasst er sich an den Unterschenkel. Nun sogar nach dem Aufschlag. Das sieht nicht gut aus.

15.10 Uhr: Und Thiem macht genauso weiter. Er lässt Zverev laufen und spielt unheimlich präzise Bälle auf die Linien. Vorteil Thiem. Und den lässt er sich nicht mehr nehmen. 1:3. 

15.09 Uhr: Thiem muss über den zweiten Aufschlag gehen, ein spannender Ballwechsel entwickelt sich. Beide gehen schließlich vor ans Netz, ein Reflex von Thiem sorgt dann  für die Entscheidung. Break-Ball abgewehrt, 40:40.

15.08 Uhr: Hui! Doppelfehler Thiem, Breakball Zverev. Danach sah bis gerade eben noch gar nichts aus. 

15.07 Uhr: Doch auch Zverev mit einem einfachen Vorhand-Fehler, kurz darauf landet dann ein Rückhand-Schlag im Netz. Doch der junge Deutsche scheint auch leicht angeschlagen zu sein. Wieder greift er sich an den Oberschenkel. Thiem versucht ihn laufen zu lassen, sein Stoppball landet aber im Netz. 30:30.

15.05 Uhr: Nun auch Thiem mit einem ersten einfachen Vorhand-Fehler bei eigenem Aufschlag. 15:0. 

15.03 Uhr: Thiem hat nun schon wieder zwei Break-Bälle. Und muss nicht einmal allzu viel dafür tun. Zverev spielt einen Rückhand-Slice deutlich ins Aus, Thiem holt sich das Break zum 1:2. 

15.01 Uhr: Zverev hat im Vergleich zu Thiem größere Probleme, seinen Aufschlag durchzubringen. Das liegt aber nicht an der Angabe an sich, sondern viel mehr an kleineren Unkonzentriertheiten. Zverev versucht viel, doch der Erfolg bleibt aus. Bei eigenem Aufschlag liegt Zverev jetzt 15:30 hinten.

14.59 Uhr: Was für Geschosse! Wieder ein extrem schneller Aufschlag von Thiem, der ihm das 1:1 sichert.

14.58 Uhr: Thiem legt bei seinen Aufschlägen gerade wieder einiges an Tempo zu! Die stellen Zverev vor Probleme, der 21-Jährige kommt nicht wirklich ins Spiel. 0:40. 

14.57 Uhr: Weiter geht‘s! Ist das ein klasse Tennis, das die beiden zeigen! Zverev mit einem Mega-Reflex am Netz zum 40:15. Für den Deutschen wäre es jetzt besonders wichtig, das erste Aufschlagspiel gleich souverän durchzubringen. Und das tut er auch. Der erste Aufschlag ist zu schnell, Thiem kann keinen Return spielen. 1:0. 

Der erste Satz zum Nachlesen: Thiem stellt Aufschlag um und stellt Zverev vor Probleme

14.53 Uhr: Und da ist der Satz! Thiem holt sich den ersten Satz mit einem astreinen Ass. 

14.52 Uhr: Und da sind die ersten Satzbälle! Wieder bringt Thiem seinen ersten Aufschlag ins Feld und holt sich das 15:40. Doch überragend von Zverev! Der wehrt den ersten Satzball ab, indem er aggressiv ans Netz geht! 30:40.

14.51 Uhr: Doch Zverev bleibt dabei und gleicht zum 15:15 aus. Interessant: Thiem spielt seinen ersten Aufschlag rund 20 Km/h langsamer, dafür kommt der aber sicher an. Das zahlt sich weiter aus, 15:30. 

14.50 Uhr: Thiem schlägt nun zum Satzgewinn auf und beginnt gleich richtig stark. 0:15. 

14.48 Uhr: Wieder muss Zverev über den zweiten Aufschlage gehen, doch der kommt gut. Thiems Return landet direkt im Netz. Der 21-Jährige bleibt dran, es steht 4:5.

14.47 Uhr: Es bleibt weiter spannend, nicht jeder erste Aufschlag von Zverev kommt. 40:15 für den Deutschen, das wäre jetzt so wichtig!

14.44 Uhr: Was ist das nur für ein Match! Die beiden Kontrahenten zeigen Tennis auf ganz hohem Niveau, die Ballwechsel werden immer länger. Mit dem besseren Ende für Thiem. Der Österreicher bringt seinen Aufschlag letztlich souverän durch und holt sich das 3:5.

14.43 Uhr: Das wird jetzt ganz wichtig für Zverev. Zum richtigen Zeitpunkt kommen die ersten Aufschläge bei Thiem, doch auch der Vorhand-Return von Zverev funktioniert. 15:15. 

14.41 Uhr: Da ist das erste Break für den Österreicher! Thiem platziert eine Rückhand derartig genau auf der Linie, dass Zverev nur noch hinterher schauen kann. 3:4. 

14.40 Uhr: Jetzt wird es eng! Die ersten Break-Bälle für Thiem sind jetzt da! Zverev wieder mit einem einfachen Vorhand-Fehler.

14.38 Uhr: Ist das ärgerlich! Zverev steht zu weit hinten und leistet sich zwei Vorhandfehler. 0:30 bei eigenem Aufschlag.

14.36 Uhr: Die verwöhnen uns hier ja schon richtig! Ganz großes Tennis! Lange Ballwechsel und schöne Schläge, bislang aber mit dem besseren Ende für Thiem, Zverev gelingt noch kein Break. Thiem hat seinen Aufschlag aber offenbar auch umgestellt.

14.34 Uhr: Und schon wieder muss Thiem pber den zweiten Aufschlag gehen und schon wieder kann Zverev daraus kein Kapital schlagen. Ein tendenziell einfacherer Rückhand-Slice landet im Aus. Der Ballwechsel danach ist dann einfach nur noch Weltklasse! Zverev packt einen Rückhand-Slice aus, der nicht von dieser Welt ist. Thiem erläuft den Ball noch, kann diesen aber nicht mehr ordentlich retournieren. 15:15.

14.32 Uhr: Hui, ist der schnell! Thiem erläuft einen super Stoppball von Zverev und holt sich das 15:40. Mit dem nächsten Aufschlag des Deutschen kann er dann aber nichts mehr anfangen. 3:2.

14.30 Uhr: Zverev setzt Thiem hier mit seinem Aufschlag weiter gut unter Druck, was den Österreicher zu Fehlern verleitet. Auch über den zweiten Aufschlag ist Thiem gerade nicht in der Lage, sich die Punkte zu holen. 40:0.

14.28 Uhr: Zverev kommt gut über seine Rückhand und Thiem macht den ersten Doppelfehler. 30:40. Ist hier doch noch ein Break für den Deutschen drin? Nein! Thiem regelt das Spiel wieder über den zweiten Aufschlag und holt sich den 2:2-Ausgleich.

14.27 Uhr: Thiem muss hier bislang jeden Ballwechsel über den zweiten Aufschlag angehen, doch das scheint ihn kaum zu stören. Auch der Zweite kommt scharf und zuverlässig. 15:40.

14.25 Uhr: Die erste Chance, die Thiem hier bietet, kann Zverev nicht nutzen. Der Österreicher muss über den zweiten Aufschlag gehen, doch Zverev macht selbst einen vermeidbaren Fehler - der Ball landet im Netz. Der nächste Ballwechsel ist dann fast schon eine Kopie des ersten. 0:30 für Thiem.

14.23 Uhr: Das hat Zverev offenbar angestachelt. Der Deutsche bringt jeweils den ersten Aufschlag über das Netz und geht aggressiv nach vorne. 40:30 führt der 21-Jährige, greift sich an den Oberschenkel und holt sich die 2:1-Führung durch ein Ass. So muss das sein! Beide Akteure zeigen hier bislang richtig gutes Tennis, das darf ruhig so weiter gehen!

14.22 Uhr: Was für ein Weltklasse-Return von Thiem. Mit der Rückhand und nur einer Hand am Schläger bringt er Zverevs Aufschlag zurück, den dieser nicht mehr erreichen kann. 15:15.

14.21 Uhr: HUI! Die beiden bieten hier schon richtig schönes Tennis. Zverev mit dem ersten Show-Schlag, Thiem kontert mit einem starken Stoppball und holt sich das 1:1.

14.19 Uhr: Nun ist Thiem mit seinem Aufschlagspiel an der Reihe. Die ersten beiden bringt er locker durch und macht keinen Fehler. Bislang noch keine Chance für Zverev, hier ein erstes Break anzugehen.

14.16 Uhr: Ist das spannend! Zverev führt mi 40:30 und begeht dann schon seinen ersten Doppelfehler. 40:40. Dann bringt Zverev seinen Aufschlag durch und holt sich den Vorteil. Und den bringt er auch durch! 

14.13 Uhr: Los geht‘s! Zverev muss jetzt zunächst einmal seinen Aufschlag durchbringen. Und das wird schwer genug. Thiem nimmt ihm gleich einmal die ersten beiden Punkte ab. Doch Zverev kommt zurück. 30:30.

14.12 Uhr: Der Gewinner dieses Viertelfinals trifft übrigens entweder auf Cecchinato oder Djokovic. 

14.10 Uhr: Die beiden Spieler befinden sich nun schon in der Aufschlagvorbereitung. Die Tribünen füllen sich auch so langsam und es geht gleich los. Mit 23 Grad spielt auch die Temperatur mit. 

14.07 Uhr: Dominic Thiem und Alexander Zverev spielen sich nun warm. Es ist zwar bewölkt, im Moment aber trocken. Hoffen wir, dass das Wetter hält und das Match ohne große Unterbrechungen durchgeführt werden kann.

14.04 Uhr: Die beiden Spieler sind nun auf dem Court Philippe Chatrier angekommen. Nach Zverev gegen Thiem findet dort übrigens noch das Match zwischen Sloane Stephens und Daria Ksatkina statt.

13.59 Uhr: Es ist etwas regnerisch in Paris, doch auf den Außenplätzen wird gespielt. Es ist also wohl alles angerichtet, für ein heißes Duell zwischen Zverev und Thiem

13.51 Uhr: Im Gegensatz zu Zverev hat der Österreicher Thiem kein einziges Fünf-Satz-Match in den Beinen. Er gewann alle seine Duelle bis zum Viertelfinale in vier Sätzen. Das könnte ein Vorteil für den 24-Jährigen sein.

13.45 Uhr: In einer Viertelstunde geht geht es los! Wie Alexander Zverev seine Fünf-Satz-Matches weggesteckt hat? Das ist die große Frage, die hier schon bald beantwortet werden wird. Wir sind heißt auf dieses deutsch-österreichische Duell!

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker vom Viertelfinale der French Open 2018 zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem. Um 14 Uhr kommt es zum insgesamt siebten deutsch-österreichischen Duell zwischen den beiden Kontrahenten. Kann Zverev seine Bilanz gegen den 24-Jährigen verbessern und zum ersten Mal ins Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers vordringen? Oder behält Thiem einmal mehr die Oberhand? Hier in unserem Live-Ticker erfahren Sie es!

Vorbericht: Viertelfinale der French Open 2018 zwischen Alexander Zverev und Dominic Thiem

Paris - Alexander Zverev hat es geschafft! Zum ersten Mal in seiner Tennis-Karriere steht der Deutsche bei einem Grand-Slam-Turnier im Viertelfinale. Doch der Weg dorthin war alles andere als einfach. Schon in der dritten Runde musste Zverev zittern und setzte sich gegen Damir Dzumhur (Bosnien Herzegowina) mit 6:2, 3:6, 4:6, 7:6 (7:3), 7:5 knapp durch. Ein echter Fünf-Satz-Krimi.

Und auch im Viertelfinale lief es für den Hamburger nicht wirklich besser. Zwar gewann Zverev auch diese Partie gegen den Russen Karen Chatschanow, doch nach einem 1:2-Satzrückstand musste sich der 21-Jährige in die Partie zurückbeißen und für seinen Sieg harte Arbeit verrichten. Mit 4:6, 7:6 (7:4), 2:6, 6:3 und 6:3 setze er sich schließlich durch.

„Ich bin noch jung. Diese Fünf-Satz-Matches sind hart für mich, aber schön fürs Publikum“, sagte Zverev nach der Partie. „Mal sehen, wie es mir in den nächsten Tagen geht. Es wird nicht leichter.“ Leichter wird es vor allem deshalb nicht, weil sein Kontrahent Dominic Thiem deutlich ausgeruhter in das deutsch-österreichische Duell gehen dürfte. Der 24-Jährige gewann all seine Partien in lediglich vier Sätzen und gab sich dabei keine Blöße. 

Viertelfinale der French Open 2018: Zverev ließ Thiem im letzten Duell keine Chance

In bisher sechs Duellen zwischen den beiden konnte Thiem derweil vier Spiele für sich entscheiden, hatte aber im bislang letzten Aufeinandertreffen vor drei Wochen im Masters-Finale von Madrid das Nachsehen. Dort ließ Zverev seinem österreichischen Kontrahenten keine Chance und siegte klar in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:4. Doch ganz so eindeutig dürfte es im Viertelfinale der French Open nicht zugehen.

Es ist also alles angerichtet für das Duell, das Experten schon seit Jahren als den Tennis-Klassiker der Zukunft sehen. Wer setzt sich durch und zieht ins Halbfinale der French Open 2018 ein? Hier in unserem Live-Ticker erfahren Sie es!

Bei tz.de* erfahren Sie, wie sie das Match live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

sdm

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser