Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bahnradsport

Hinze baut Führung in Champions League aus

Emma Hinze
+
Emma Hinze führt bei den Frauen die Champions League im Bahnradsport die Sprint-Wertung an.

Die fünffache Weltmeisterin Emma Hinze hat auf der zweiten von fünf Stationen der neuen Champions League im Bahnradsport ihre Führung in der Gesamtwertung ausgebaut.

Panevezys - Die 24-Jährige aus Cottbus siegte in Panevezys/Litauen im Sprint-Turnier gegen Lauriane Genest aus Kanada. Im Keirin belegte Hinze anschließend den zweiten Platz. „Es waren harte Rennen“, sagte Hinze. „Es fühlt sich gut an, meinen Vorsprung auszubauen.“

Weltmeisterin Lea Sophie Friedrich aus Cottbus schob sich mit ihrem Sieg im Keirin-Wettbewerb in der Gesamtwertung vom dritten auf den zweiten Platz vor. Im Sprint belegte die 21-Jährige den zehnten Platz. In der Gesamtwertung, die mit einem Preisgeld von 25.000 Euro dotiert ist, führt Hinze mit 74 Punkten vor Friedrich (56) und Sprint-Olympiasiegerin Kelsey Mitchell aus Kanada (50).

Im Sprint-Bereich der Männer bestätigte der Chemnitzer Stefan Bötticher seine gute Form und verteidigte mit 59 Punkten seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter dem niederländischen Olympiasieger und Weltmeister Harrie Lavreysen (77). Bötticher belegte in Panevėžys den dritten Platz im Keirin und Rang fünf im Sprint. dpa

Kommentare