Schlappe gegen Belgien

Hockey-Herren starten mit Niederlage in EM

+
Moritz Furste (r.) und Jerome Truyens

Antwerpen - Die deutschen Hockey-Herren sind mit einer Niederlage in die Europameisterschaft in Belgien gestartet.

 Gegen den zu den Mitfavoriten zählenden Gastgeber musste sich die Auswahl von Bundestrainer Markus Weise am Samstagabend 1:2 (1:2) geschlagen geben. In Boom bei Antwerpen brachte Mats Grambusch (6. Minute) den Titelverteidiger zwar in Führung, doch Loick Luypaert (13.) und Tom Boon (15.) drehten nach Strafecken die Partie zugunsten der Belgier.

In seinen weiteren Vorrunden-Partien gegen Spanien am Montag und Außenseiter Tschechien am Mittwoch steht das DHB-Team im Kampf um den Einzug ins Halbfinale nun unter Druck. Immerhin: Das wichtigste Jahresziel, das Ticket zur WM 2014 in Den Haag, hatten sich die Deutschen bereits bei der World League im Juli in Malaysia gesichert.

Bei der Generalprobe vor zwei Wochen hatte es für die deutschen Olympiasieger an gleicher Stelle einen Erfolg und eine Niederlage gegeben. Dem klaren 5:2-Sieg folgte im zweiten Vergleich eine herbe 0:5-Schlappe gegen die aufstrebenden Belgier, die Weise bei ihrer Heim-EM für einen ernsthaften Titelanwärter hält.

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser