"Möchte dem Skisport verbunden bleiben"

Höfl-Riesch spricht über ihre weiteren Pläne

Köln - Maria Höfl-Riesch kann sich nach ihrem Rücktritt eine Zukunft ohne Eis und Schnee nicht vorstellen. „Ich werde dem Skisport sicher verbunden bleiben“, sagte die dreimalige Olympiasiegerin (29)

Sie äußerte sich im Interview mit der Bild am Sonntag. Es liefen Gespräche über ein Engagement als TV-Expertin, sagte die 29-Jährige, „dabei geht es aber nicht nur um Sport und Ski“. Sie wolle aber „auf jeden Fall“ bei der Ski-WM 2015 in Vail dabei sein.

Eine Rückkehr auf die Rennpiste schließt Höfl-Riesch, die zum Abschluss ihrer Karriere noch Olympia-Gold in der Kombination und den Abfahrtsweltcup gewonnen hat, aber kategorisch aus: „Einen Rücktritt vom Rücktritt gibt“s nicht„, sagte sie im Aktuellen Sportstudio des ZDF.

Endgültig will sie die Ski aber nicht in die Ecke stellen. `Ich werde sicherlich, wenn ich im Herbst mal wieder die Ski anschnallen sollte, nicht im Parallel-Schwung den Berg runterfahren, sondern Gas geben“, sagte Höfl-Riesch, die sich auch vorstellen kann, in der Firma ihres Mannes und Managers Marcus Höfl mitzuarbeiten: „Ich möchte viele Dinge ausprobieren. Es ist ein gutes Gefühl, unabhängig zu sein.“

sid

Maria Höfl-Riesch: Stationen ihrer Karriere in Bildern

Maria Höfl-Riesch: Stationen ihrer Karriere in Bildern

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser