Neustart für Nowitzki - Schröders aufregende Premiere

+
Dirk Nowitzki.

Dallas - Für den Einen war es business as usual, für den Anderen völliges Neuland. Mit den traditionellen Medientagen starteten Dirk Nowitzki und Dennis Schröder am Montag in die neue NBA-Saison.

Basketballspielen statt Pampers wechseln: Dirk Nowitzki hat voller Freude die Vorbereitung auf seine 16. Saison in der NBA aufgenommen. Auch wenn Deutschlands Basketball-Superstar nun wieder etwas weniger Zeit für seine zweieinhalb Monate alte Tochter Malaika haben wird, konnte der 35-Jährige den Beginn des Trainingscamps kaum erwarten. „Ich denke, wir werden ein gutes Jahr haben“, sagte Nowitzki am Montag (Ortszeit) beim Medientag der Dallas Mavericks, der traditionell die Preseason in der nordamerikanischen Profiliga einläutet.

Am Dienstag bat Coach Rick Carlisle sein völlig neu formiertes Team bereits zweimal zum Training in die Halle. Die Augen des Trainers werden in den kommenden Wochen ganz besonders auf seinen Kapitän gerichtet sein, schließlich begann genau vor einem Jahr das Dilemma für die Texaner, die am Ende der Saison zum ersten Mal seit 13 Jahren wieder die Playoffs verpassten. Kurz nach seinem umjubelten Gastspiel in Berlin musste Nowitzki 2012 wegen Knieproblemen passen. Wochenlang schleppte er sich noch in die Halle, ehe kurz vor Saisonbeginn entschieden wurde, den Würzburger am Knie zu operieren.

27 Spiele verpasste Nowitzki danach - so viele wie noch nie zuvor in seiner Karriere. Dallas konnte den Ausfall seines besten Spielers zu keiner Zeit kompensieren, der Einzug in die K.o.-Runde wurde praktisch schon in dieser Zeit verspielt. Ein Jahr später fühlt sich Nowitzki aber wieder in guter Verfassung. „Ich habe diesen Sommer viel gearbeitet, bin bereits früh wieder angefangen“, sagte Nowitzki. „Hoffentlich reagiert der Körper die nächsten Tage gut auf die Belastungen im Trainingscamp und ich bleibe gesund.“

An Schlaf wird es Nowitzki angesichts der dank Tochter Malaika etwas kürzeren Nächte vielleicht ein bisschen fehlen, an Motivation aber nicht. Schließlich will es der NBA-Champion von 2011 noch einmal allen Kritikern zeigen, die ihn wegen seines fortgeschrittenen Alters bereits abgeschrieben haben. „Er hat sich unglaublich gewissenhaft vorbereitet in diesem Sommer. Es ist eine Art fortgesetztes Aufbautraining nach seinen Knieproblemen in der vergangenen Saison und er macht einen prächtigen Eindruck“, sagte Carlisle.

Nowitzki freut sich besonders auf das Zusammenspiel mit den beiden Neuzugängen Monta Ellis und José Calderon. „Monta ist einer der schnellsten Spieler der Liga und José wird uns mit seiner Erfahrung sehr helfen“, sagte Nowitzki. „Ich mag das Team. Ich denke, wir sollten in der Lage sein, die Playoffs zu erreichen.“

Während Nowitzki die Medienrunde zum Saisonstart routiniert über die Bühne brachte, war der Trubel für Dennis Schröder bei den Atlanta Hawks völliges Neuland. Umzingelt von Journalisten gab der 20-Jährige, in der vergangenen Saison noch für die New Yorker Phantoms Braunschweig in der Bundesliga aktiv, Auskunft über seine Gefühlslage. „Ich denke, dass ich in der Summer League gespielt habe, war sehr wichtig für mich. Ich habe viel über die NBA gelernt“, sagte der Point Guard.

Für Schröder wird es in der Vorbereitung darum gehen, Trainer Mike Budenholzer weiter von seinen Fähigkeiten zu überzeugen. Dann hat der Youngster gute Chancen, als zweiter Aufbauspieler hinter Jeff Teague einen festen Platz in der Rotation zu bekommen. Zum Duell Nowitzki gegen Schröder kommt es bereits in der Vorbereitung. Am 23. Oktober treffen beide in einem Testspiel aufeinander. Eine Woche später kommt es dann zur Neuauflage beim Saisonstart.

dpa

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser