Olympia 2014

Sotschi: Interna aus dem Kufenstüberl

+
Georg Hackl im Kufenstüberl bei der Eröffnungsfeier

Sotschi - Im "Kufenstüberl" in Sotschi kommen die heimischen Sportler gerne zusammen. Neben den sportlichen Ereignissen kommen die Athleten dort auch mal gemütlich ins Plaudern.

Georg Hackl… 

… feiert in Sotschi seine 8. Teilnahme an Olympischen Winterspielen. Zum 7. Mal verfolgte der 47-jährige Berchtesgadener die Eröffnung „mit einem Bier“ vor dem Fernseher. „Nur 1988 bin ich mit der Mannschaft einmarschiert“, sagte der Medaillen-Schmied (dreimal Gold, zweimal Silber als Fahrer, je einmal Gold und Bronze als Trainer). „In Calgary war der Weg zwischen Quartier und Arena sehr kurz. Wenn man am nächsten Tag Wettkampf hat, kann man vorher nicht stundenlang rumstehen.“ Hackl-Kommentar zur Sotschi-Eröffnung: „Eine riesige Show. Eben der erwartete russische Gigantismus.“ Im Kufenstüberl auch vor dem TV: Dr. Ralf Brauksiepe, Parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungs-Ministerium.

Gemischte Gefühle… 

Ski-Girls beim Mittagessen: Gianina Ernst, Juliane Strähle (Physio), Katharina Althaus, Ulrike Gräßler, Carina Vogt (v. l.)

… haben die deutschen Skispringerinnen. Neben den Kombinierern wohnen nur die vier Mädchen nicht im Olympischen Dorf. Sie schlafen im DSV-Hotel direkt neben dem Kufenstüberl, wo sie auch verpflegt werden. „Auf der einen Seite ist es schade, nicht auch andere Sportler zu treffen. Auf der anderen Seite haben wir hier Ruhe und nur einen kurzen Weg zur Schanze“, sagte Carina Vogt (22/Waldstetten) beim Mittagessen. Auch auf die Eröffnungsfeier musste das Quartett verzichten. Nesthäkchen Gianina Ernst (15/Oberstdorf) ganz cool: „Wir hätten um 12 Uhr mittags losfahren müssen. Wenn man am nächsten Tag das erste Training hat, ist das zu anstrengend.“

Berchtesgaden… 

Heike mit Papa Rudi Größwang vor dem Kufenstüberl

… „regiert“ die Kufen-Welt. Nach Sepp Fendt (66), der seit 1994 dem internationalen Rodel-Verband (FIL) vorsteht, fungiert Heike Größwang (43) seit einem Jahr als Generalsekretärin des Internationalen Bob- und Schlittensport-Verbandes (FIBT). „Ich wurde auf Vorschlag von Präsident Ivo Ferriani ernannt“, sagte die Tochter von Kufenstüberl-Chef Rudi Größwang (66). Es könnte ein Dauer-Job werden. „Mein Vorgänger war 40 Jahre im Amt“, grinst Heike, die ihr Büro unweit von Berchtesgaden in Großgmain/Salzburg hat.

Werner Viessmann… 

Werner Viessmann im Kufenstüberl mit DOSB-Präsident Alfons Hörmann

… geht am Stock. Der langjährige deutsche Wintersport-Sponsor (u. a. Laura Dahlmeier/20) hat sich beim Sturz von einer Treppe einen Meniskusriss im rechten Bein zugezogen und kann sich nur eingeschränkt bewegen. „Aber von einem Besuch der Olympischen Winterspiele hat mich das nicht abbringen können“, erklärte der Unternehmer. „Ich muss das Bein noch vier Wochen schonen, aber dann ist alles wieder gut. Man darf nicht so empfindlich sein.“

Bob- und Schlittenverband für Deutschland e. V.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser