Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Formel-1-Pilot Kubica verlässt Klinik

+
Robert Kubica durfte das Krankenhaus wieder verlassen

Monte Carlo - Rennfahrer Robert Kubica hat nach seiner erneuten Verletzung das Krankenhaus wieder verlassen. Mit seiner Rückkehr auf die Rennstrecke muss sich der Pole allerdings noch gedulden.

Der polnische Formel-1-Pilot müsse nach einer Operation jedoch mindestens zwei Wochen mit dem Aufbautraining pausieren, berichtete das Online-Fachmagazin “Autosport.com“ am Montag. Bei einem Sturz auf einer vereisten Straße war in der vergangenen Woche eine kleiner Riss an Kubicas Knöchel wieder aufgebrochen. Der 27-Jährige war im vergangenen Jahr schwer bei einem Rallye-Ausflug verunglückt. Seither kämpft Kubica um sein Comeback.

Wann er wieder voll einsatzfähig sein wird, ist weiterhin unklar. Noch immer seien die Schäden an den Nerven im rechten Arm und der rechten Hand nicht vollkommen ausgeheilt, hieß es. Erst danach kann Kubica wieder ernsthaft auf eine Rückkehr auf die Rennstrecke hoffen. Bis zu seinem Unfall galt er als einer der besten Piloten im Formel-1-Fahrerfeld. Zuletzt fuhr er für das Lotus-Renault-Team. Sollte Kubica wieder fit werden, hat angeblich Ferrari Interesse an einer Verpflichtung des Wahl-Monegassen.

dpa

Kommentare