Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schumacher: Vettel soll meine Rekorde brechen

Neu-Delhi - Michael Schumacher wünscht sich, dass Sebastian Vettel irgendwann seinen scheinbar ewigen Rekord der Formel-1-Geschichte bricht.

„Als Fangio zum fünften Mal Weltmeister wurde, hat auch niemand gedacht, dass dies irgendwann verbessert wird“, sagte der siebenmalige Weltmeister am Donnerstag: „Rekorde werden aber gebrochen, irgendwann, durch irgendwen. Und ich wäre sehr froh, wenn es Sebastian wäre, der irgendwann meinen Rekord schafft.“

Im aktuellen Titelrennen, in dem Vettel sechs Zähler Vorsprung auf Alonso hat, setzt Schumacher ebenfalls auf den Red-Bull-Piloten. „Wenn man alle Fakten zusammenzählt, hat Sebastian das stärkere Paket. Und nun hat er auch noch einige Punkte Vorsprung“, sagte der 43-Jährige: „Fernando müsste noch einiges nachlegen, um es noch zu schaffen. Aber vor einigen Wochen haben wir alle gedacht, dass er fast schon sicher Weltmeister ist, deshalb muss man immer abwarten, was passiert.“ Für Vettel wäre es der dritte Titel, und der dritte in Folge.

Schumis Karriere in Bildern

Schumis Karriere in Bildern

Bereits zuvor hatte Schumacher seinen 18 Jahre jüngeren Thronfolger ausführlich gelobt. „Sebastian ist natürlich eine Leitfigur“, hatte er in einem Welt-Interview gesagt: „Auf lange Sicht dürfte er der “Mister Formel 1' in Deutschland werden.„

SID

Rubriklistenbild: © AP