Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rallye-Pilot tödlich verunglückt

Glasgow - Der zweimalige schottische Meister Jimmy Girvan ist bei der Colin-McRae-Rallye tödlich verunglückt. Der 56-Jährige kam nach einer Kollision mit Felsbrocken von der Straße ab und prallte mit seinem Auto gegen Bäume.

Nach Angaben der Polizei starb Girvan noch an der Unfallstelle. Sein Beifahrer soll den Angaben zufolge keine schweren Verletzungen erlitten haben; der Co-Pilot wurde aus dem Wrack befreit und in ein Krankenhaus in Dundee gebracht.

Die Rallye wurde unmittelbar nach dem tödlichen Unfall abgebrochen. Das Rennen war zum Gedenken an den ersten britischen Rallye-Weltmeister, Colin McRae, aus der Taufe gehoben worden. McRae war 2007 bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen.

dpa

Kommentare