FireGirls sind bereit für die Playoffs

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die FireGirls sind bereit für die Playoffs.

Bad Aibling - Die FireGirls wollen den Auftsieg in die erste Bundesliga unbedingt schaffen. Am Samstag findet das erste Halbfinalspiel gegen Heidelberg statt.

Am Samstag, 5. April, um 19.15 Uhr spielen die Bundesliga-Damen der TBA Fireballs erstmals in den Playoffs zum Aufstieg in die 1. Bundesliga. Im ersten Halbfinalspiel treten die FireGirls gegen MLP BasCats USC Heidelberg an.

Genügend Tickets sind an der Abendkasse erhältlich, dennoch sollten die Fans frühestmöglich den Weg in die Basketballhalle des Sportparks Bad Aibling finden, denn die Kapazitäten sind begrenzt.

Ein „Nachspiel“ ist dann in der Campus Bar des B&O Parkhotels vorgesehen. Dort kann mit Fans und Sponsoren im Anschluss an das Spiel hoffentlich der Sieg gefeiert werden. Dabei möchte der Fireballs Vorstand die weiteren Planungen für den möglichen Aufstieg bzw. den geplanten Aufstieg in der neuen Saison 2014-2015 nach dem Spiel dort vorstellen.

Team-Building vor dem Spiel

Gut gerüstet und voll motiviert gehen die Aiblinger Damen in die Partie am Samstag. Es wartet eine große Herausforderung auf viele der Spielerinnen. Zum ersten Mal in ihrer Karriere dürfen sie an so einem wichtigen Spiel teilnehmen. Nach der Teambuilding-Maßnahme mit den zwei Mentalcoaches Bernd Zimmermann und Peter Kwapil und dem Trainingslager über drei Tage am vergangenen Wochenende sind alle absolut fokussiert auf die Playoffs.

Emma Duinker wieder fit

Ein Fragezeichen steht einzig und alleine hinter Viktoria Wohlers. Sie laboriert immer noch an einer Fußverletzung und darf sich diese Woche noch einer Kernspin-Untersuchung unterziehen. Alle anderen Spielerinnen sind aber topfit. Emma Duinker hat einen hervorragenden Eindruck hinterlassen. „Dies stimmt uns sehr optimistisch, dass vor den Playoffs nun wieder fast alle an Bord sind und vor allem dass wir jetzt ein Leistungsniveau erreicht haben, das optimal ist. Anfang der Saison haben wir als Gesamtmannschaft mit Coaches, Management und natürlich mit den Spielerinnen unser gemeinsames Saisonziel - das Erreichen der Playoffs - definiert. "Wir haben dies geschafft und können sehr stolz darauf sein. Was nun kommt ist Sahne auf die Torte.“, so der 1. Vorstand der TBA Fireballs, Stefan Bradaric.

Brandgefährliche Gegner

Während der Saison haben die Damen aus Oberbayern die Gegnerinnen aus Heidelberg zweimal geschlagen. Schaffen sie es dieses Mal wieder? Mit der Feuerhölle im FireDome hat bisher jedes Team Schwierigkeiten gehabt und Heidelberg ist hier relativ deutlich im November 2013 geschlagen worden. Dennoch müssen die Fireballs-Damen um Headcoach Milos Kandzic gegen Heidelberg auf der Hut sein. Die Spielerinnen aus Baden-Württemberg mit Benavente, Carlson und Oehler sind brandgefährlich im Angriff. Hier darf die FireGirls-Defense keinen der dreien nur einen Millimeter Platz lassen, sonst wird dies vom Gegner eiskalt ausgenutzt. Aber so Topverteidigerinnen wie Julijana Kancevic, Lena Bradaric oder auch Steffi Pölder sind in der Lage das Offensiv-Trio aus der Universitätsstadt zu stoppen.

Kein Playoff-Ticket-Aufschlag

Als Dankeschön an die zahlreichen Fans hat sich das Fireballs-Management die Ticketpreise beibehalten. Es gibt keinen Playoff-Aufschlag, sondern es werden weiterhin nur sechs Euro für ein Normalticket und vier Euro ermäßigt als Eintritt verlangt. Wer sein Playoff-Ticket reservieren möchte und dies an der Abendkasse dann mindestens 45 Minuten vor Anpfiff der Partie abholen will, kann dies unter der Geschäftsstelle unter geschaeftsstelle@ba-fireballs.de buchen.

Party danach?

Im Anschluss an das erste Playoff-Spiel der Fireballs-Geschichte wollen die "Feierballs" mit ihren Fans und Partnern hoffentlich einen Sieg beim "Nachspiel" in der Campus Bar des benachbarten B&O Parkhotel feiern. Alle Inhaber einer Eintrittskarte auf das erste Getränk 3,50 Euro vergünstigt bekommen. In diesem Rahmen wird Fireballs-Präsident Stefan Bradaric in einem Kurz-Vortrag den möglichen Weg der Fireballs in die erste Bundesliga skizzieren.

Fanbus

Das zweite Halbfinal-Spiel in der Best-of-Three Serie haben die FireGirls eine Woche drauf am Samstag, 12. April, um 18.00 Uhr in Heidelberg. Ein BERR-Fanbus wurde schon gechartert. Wer interessiert ist, kann hier ebenso schon bei der Fireballs-Geschäftsstelle unter geschaeftsstelle@ba-fireballs.de einen oder mehrere Plätze reservieren. Die Hin- und Rückfahrt kostet nur 30 Euro.

Falls es in dieser Halbfinal-Serie nach den ersten beiden gespielten Partien unentschieden steht, muss das dritte Spiel entscheiden. Dieses würde dann wieder im heimischen FireDome stattfinden. Die Fans können sich den Termin vom 19. April um 19.15 Uhr schon einmal vormerken.

Pressemitteilung TuS Bad Aibling Fireballs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser