FireGirls hoffen auf deutlichen Sieg

+
Beim Spiel gegen Heidelberg zeigten die Basketballerinnen schon, was sie alles können - das wollen sie diese Wochenende nicht anders machen.

Bad Aibling - Die FireGirls müssen am Sonntag die weite Reise nach Langen antreten. Die Rhein Main Baskets, also der Erstbundesliga-Unterbau, erwarten sie.

Die Fireballs-Bundesligamannschaft hat wieder eine lange Fahrt vor sich. Man spielt um 16 Uhr in Langen, das 460 Kilometer entfernt, nahe Frankfurt am Main, liegt. Und dies ausgerechnet noch an einem Sonntag. „Viele können sich gar nicht vorstellen was es bedeutet, in der 2. Bundesliga Süd zu spielen. Auswärtsfahrten dieser Dimension sind an der Tagesordnung. Leider haben wir keinen Bussponsor. Das heißt, wir müssen mit Privatautos und einem Neun-Sitzer-Bus die weiten Strecken fahren. Eine enorme Belastung für die Spielerinnen und auch für den Trainer- und Betreuerstab.“, so der 1. Vorstand Stefan Bradaric.

Sportlich gesehen sollte die Aufgabe bei den Rhein-Main Baskets 2 für die FireGirls nicht so schwer sein. Auf dem Papier spielt der Tabellenzweite Bad Aibling gegen den Tabellenletzten. Aber man muss hier Vorsicht walten lassen! Die Mannschaft aus Hessen darf nicht unterschätzt werden.

Denn immer wieder spielen vor allem bei dem Heimspielen der 2. Mannschaft einige sehr gute Kräfte aus dem Kader der 1. Ligamannschaft mit. Das heißt, der aktuelle Tabellenplatz spiegelt eigentlich nicht die Stärke des Teams der Rhein-Main Baskets wider. Deshalb müssen die Mangfalltalerinnen auf der Hut sein.

Bemerkenswert ist, dass nur deutsche Spielerinnen im Kader der Hessinnen sind. Nadine Ripper und Kristin Annawald sind die Topscorerinnen des Teams. Bad Aibling kann hier auf jeden Fall entgegenhalten, muss aber von der ersten Sekunde an konzentriert zu Werke gehen. Headcoach Milos Kandzic ist sich dessen bewusst und hat dies mehrfach bei der letzten Video- und Gegneranalyse immer wieder betont, aufmerksam im Spiel zu sein und den kommenden Gegner nicht zu unterschätzen.

Denn Ziel ist es, den zweiten Tabellenplatz in der Hinrunde zu zementieren. Man hat nun drei Siege Vorsprung auf den Drittplatzierten. Diese phantastische Ausgangslage möchte man nicht aufgeben!

Am 14. Dezember ist das letzte Spiel der Hinrunde der FireGirls. Um 19.15 Uhr ist Sprungball im FireDome. An diesem CHARITY DAY möchten die Fireballs-Verantwortlichen nicht nur den zahlreichen Fans und Zuschauern Basketball-Sport der Extraklasse zeigen, sondern auch für die Sozialeinrichtungen beziehungsweise -institutionen wie Protegoon, die Aiblinger Bürgerstiftung und Mut & Courage e.V. eine Tombola mit sehr hochwertigen Preisen veranstalten.

Hier geht´s zur aktuellen Tabelle: http://www.dbbl.de/de/meisterschaft/2-bundesliga-sued

Pressemitteilung TuS Bad Aibling Fireballs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser