Weihnachtsfeier des FC Hammerau

Fußballerfamilie verband Tradition mit Aktualität

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Ainring - Die Weihnachtsfeier des FC Hammerau im Gumpeisaal begeisterte die Besucher. Besonderes Ansehen fand der einfühlsame Programmteil der Feier, bei dem die jungen Spieler eine Musikdarbietung gaben.

Aufmerksames Zuhören und disziplinierte Stille zeichnete die Weihnachtsfeier des FC Hammerau im besinnlichen Programmteil besonders aus. Dass dazu Ehrenvorstand Sepp Vogl als Organisator der Jahresabschlussveranstaltung in Hansl Auer einen über die Grenzen Bayerns hinaus vielbeschäftigten "Profi" des bodenständigen volksmusikalischen Brauchtums erneut gewinnen konnte, war natürlich schon mal eine Top-Garantie für mustergültiges Gelingen. So konnten 200 Besuchern im vollbesetzten Feldkirchner Gumpeisaal sich in aller Ruhe zurücklehnen und die Seele baumeln lassen zu einem wohlklingender Auftakt der Weihnachtsbotschaft in beschaulicher Atmosphäre.

Geschicht'n-Erzähler Hansl Auer

Diesmal nicht als Instrumentalist verband Hansl Auer die "staade Einstimmung" mit hintergründig-heiteren Mundart-Beiträgen als exzellenter Gschicht`n-Erzähler, wie beispielsweise vom „Weihnachtseinkauf" oder die vom Tiroler Sepp Kahn verfasste Geschichte von der "Beinbruch-Ersthilfe".Interessante geschichtliche Hintergründe zeigte er ebenso auf zu kirchliche Feiertage in den Wintermonaten und Informatives hörten die Besucher zu den jeweiligen gesanglichen und musikalischen Darbi etungen der jungen Interpreten auf der Bühne.

"Draußen im Wald is scho finster" und das "Kletzenbrotlied" sangen und spielten faszinierend fein abgestimmt gefühlvoll und mit Hingabe die Geschwister Nutz aus Saaldorf, Veronika (Querflöte) und Katharina (Harfe). Die Ziachbuam des FC Hammerau, Christoph Rostin, Lukas Rauscher, Moritz Riegel und Dominik Korn, allesamt Spieler der E- und D-Jugend, intonierten drauf weihnachtliche Weisen und überzeugten auch als Solisten. Mit zu den Highlights der abwechselnden Vorträge gehörte auch der Gesangs-Auftritt mit Ziachbegleitung in überliefert-historischer Bekleidung der Ainringer Kletzei-Kinder. Den Familien Dusch und Eberl und deren Kindern galt der besondere Dank. Ein von Herzen aufbrausender Schlussapplaus dokumentierte die große Anerkennung für den beschaulich gestalteten Einstieg der Feier unter dem Lichterbaum.

Vorstand Gernot Althammer hatte eingangs bei seinem Willkommensgruß mehrere Ehrengäste sowohl aus der kirchlichen und politischen Gemeinde sowie vom Bayerischen Fußball-Verband und dem FC Hammerau besonders erwähnt. In seiner Ansprache rekapitulierte er kurz das Hammerauer Club-Sportjahr 2015. Es war eine der sportlich erfolgreichsten Saison in der Geschichte des "Clubs" für die erste und zweite Herrenmannschaft, gekrönt mit dem Aufstieg in die nächst höhere Spielklasse von Kreis- in die Bezirksliga beziehungsweise  B- in die A-Klasse.

Auch im Jugendbereich herrscht Zufriedenheit

Es konnten alle Großfeldteams in der Kreisklasse ins Rennen geschickt werden. Die A-Jugend kickt in dieser Saison sogar in der Kreisliga in Spielgemeinschaft mit Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain. Auch im Kleinfeld klappt die Umstellung auf Jahrgangsmannschaften immer besser und es werden schon sehr gute sportliche Erfolge bilanziert dank engagierter Koordinatoren, Trainer und Helfer. Auch bei der AH, im Damen- und Mädchenfußball kann man bei qualitativ sehr zuverlässigen Führungskräfte und Teamgeist der Mannschaften eine ordentliche Bilanz ziehen, bemerkte Gernot Althammer. 

Lob und Anerkennung sprach er auch den fünf Vereinsschiedsrichtern aus. Gleichermaßen großer Dank galt zudem allen jenen für fleißiges Mitwirken - seien es Sanierungsarbeiten am Vereinsheim und Garage und das Bemühen um die Aufwertung des Stadions mit elektronischer Anzeigentafel, neuer Bande auf der Gegenseite der Tribüne und Pflasterung der Grillanlage.

Der FC-Vorstand erinnerte an verschiedene Geselligkeiten und Aktivitäten

Eine davon war beispielsweise die Aktion "Midanand". Dabei trainierten und spielten Kinder mit Behinderungen mit Jungs und Mädels vom FC einen Tag lang zusammen. "Es war eine tolle Veranstaltung und wir haben auch schon dadurch Kinder mit Behinderung in unserem täglichen Training aufgenommen", erläuterte Althammer, der in seinem Rückblick noch einige Dankadressen aufzählte, wie unter anderem Platzwart, Bauhof, Gemeindeverwaltung und Kollegium aus der FC-Führungsetage. So sei 2015 wiederum großartige ehrenamtliche und sehr wertvolle Arbeit und finanzielle Unterstützung von Sponsoren geleistet worden, rekapitulierte er.

So schön diese Entwicklung sich auch nach außen darstelle, so sei man doch an einem Punkt angelangt, wo der FCH organisatorisch an der Obergrenze, speziell dem Aufwand für die zahlreichen Nachwuchsteams angelangt sei. Er wiederholte sein vorjähriges Ansuchen an die Gemeinde die Errichtung eines Allwetterplatz mit Flutlicht voranzubringen. "Diese dringende Bitte gebe ich der heute anwesenden 3. Bürgermeisterin Rosemarie Bernauer weiter", vermerkte Althammer. Der persönlichen Einsatz für den FC sei für Gernot Althammer in dieser Intensität nur möglich, dass ihn seine Frau Silvia mit großem Verständnis unterstützt. Abschließend wünschte er allen eine friedvolle und ruhige Weihnachtszeit sowie ein erfolgreiches, gesundes Jahr 2016.

Videoclip zeigt die besonderen Momente des Jahres

Nach einem gemeinsamen Essen und währenddessen durchgeführten Losverkauf dank Mithilfe von Spielerinnen der Damenmannschaft und B-Juniorinnen kam es zu einem weiteren Höhepunkt des Abends im Gumpeisaal. In einem etwa 30-minütigem Videoclip hatte mit zeitraubendem Aufwand 2. Vorstand Oliver Bickelmann in Filmimpressionen bemerkenswerte Augenblicke und Tore von den diesjährigen Aufstiegsspielen und Meisterfeier festgehalten. Ebenso verband er damit packende Foto-Szenen von Spieleinsätzen des FC Hammerau, alles perfekt vertont. Tosender Applaus war der Lohn für den immens rührigen Vorstands-Vize.

Torwart Sebastian Bayer, neben Erwin Haas Spielführer der Bezirksliga-Mannschaft, hatte namens aller Akteure mehrere Dankadressen parat mit besonderem Lob und Präsente an die Trainer Brane Aleksic und Hakan Elmaci sowie all jene, die im engsten Umfeld mithelfen, auch bei den gesellschaftlichen Ereignissen.

Versteigerung von tollen Preisen

Im seinem Element war Walter Sorarauf bei der von ihm inszenierten heiteren Versteigerungsaktion. Ob Speck und Wurst mit Brotlaib, Wellness-Gutschein, komplettes Ski-Set, FC Bayern-Fußball mit Autogramme der Spieler oder nagelneues Mountainbike, von beträchtlichem Wert, um nur einige zu nennen, brachte Soraruf redegewandt an den Mann beziehungsweise Frau. 

Mit dem Abholen vielfältiger Preise aus der reichhaltig bestückten Tombola fand die Weihnachtsfeier ihren harmonischen Ausklang, wobei sich zu fortgeschrittener Stunde die Unentwegten noch zu einem Umtrunk an der Bartheke einfanden.

Pressemitteilung Schlosser (FC Hammerau) 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser