"Dringender Termin" bremst Schumi II aus

+
Der sympatische DTM-Pilot  Pascal Wehrlein gab sein Bestes, um das überraschende Fehlen von Schirmherr Ralf Schumacher vergessen zu machen.
  • schließen

Ampfing - Fleißig schrieb DTM-Pilot Pascal Wehrlein beim ADAC Kart Masters Autogramme - alleine. Schirmherr Ralf Schumacher hatte kurzfristig abgesagt.

Das ADAC Kart Masters musste in Ampfing auf seine - zumindest neben der Rennstrecke - größte Attraktion verzichten. Ralf Schumacher, Schirmherr der Veranstaltung und eigentlich selbst in der Klasse KZ2 im Teilnehmerfeld dabei, hatte kurzfristig abgesagt.

Schumi II in Kerpen wieder dabei

"Er musste zu einem dringenden Termin", so Michael Scheidle vom Organisationsteam. Nicht nur bei der Autogrammstunde am Samstag um 13 Uhr, nein, das ganze Rennwochenende müsse man auf Ralf Schumacher verzichten. In Kerpen, der nächsten Station der ADAC Kart Masters, sei er aber sicher wieder dabei.

Vergangenheit und Zukunft des Motorsports

Eigentlich hätte Schumi II am Samstag gemeinsam mit DTM-Pilot Pascal Wehrlein Autogramme schreiben sollen. Auf der einen Seite der frühere Formel 1- und DTM-Fahrer, der zwischen 1997 und 2007 in 180 Formel 1-Rennen sechs Siege und 27 Podestplätze erreicht hat. Auf der anderen Seite der 18-jährige Wehrlein, jüngster DTM-Fahrer aller Zeiten und erst seit diesem Jahr in jener Rennserie mit dabei, in der Schumi II von 2008 bis 2012 52 Rennen absolvierte. Die Vergangenheit und die Zukunft des Motorsports eben.

Wehrlein schlägt sich gut ohne Schumi II

Bei der Autogrammstunde auf sich alleine gestellt, schlug sich die Zukunft des Motorsports jedenfalls sehr gut - wenngleich der sympathische und nahbare Wehrlein sicher mehr Autogrammjäger verdient gehabt und vielleicht auch bekommen hätte, wäre Ralf Schumacher mit von der Partie gewesen. Doch immerhin blieb seinen Fans so mehr Zeit für Fotos oder einen Plausch mit dem DTM-Piloten, der selbst schon in Ampfing Kart gefahren ist.

Wehrlein vertritt Schumi II im Ampfing

Am Sonntag geht's weiter

Sportlich steht in Ampfing noch einiges auf dem Programm. In gleich sechs Klassen (Bambini, KF3, KF2, X30 Junior, X30 Senior und KZ2) gehen Samstag und Sonntag die Kartfahrer an den Start. Bei den Finalrennen am Sonntag dürfen allerdings nur die besten Fahrer vom Samstag mitfahren. Los geht's am Sonntag gegen 10.30 Uhr. Nach zahlreichen Rennen gibt's um 17.30 Uhr schließlich die Siegerehrung für alle Klassen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser